Menu Search

10515 - Lehrgang Arbeitsrecht INTENSIV (6-tägig)

Referenten: Sen.-Präs. Dr. Gerhard Kuras / Univ.-Prof. Dr. Gert-Peter Reissner / RA Dr. Helmut Engelbrecht
Veranstaltungsform: Lehrgang

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 2.670,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Lehrgang Einführung in das Arbeitsrecht   

  • Rechtsquellen & Rahmenbedingungen für den Arbeitsvertrag 
    • Wegweiser durch den „Rechtsquellendschungel”
      • Übersicht und Struktur der verschiedenen Gesetze und Rechtsquellen
        • Besonderheiten von Kollektivverträgen und Betriebsvereinbarungen
        • Gestaltungsmöglichkeiten, Rechtswirkungen
        • Vertragspartner, Formerfordernisse, Günstigkeitsvergleich
      • Aktuelle Gestaltungsgrenzen aus dem Diskriminierungsverbot
    • Merkmale des Arbeits-, Werk- und freien Dienstvertrages
      • Abgrenzung, Ermittlung des „richtigen” Vertragstypus – aktuelle Entwicklungen
      • Vergleich der „Lohnnebenkosten”, Folgen falscher Zuordnungen
      • Typische Regelungen des Arbeitsvertrages, Weisungsrechte, wirtschaftliches Risiko
      • Treuepflicht, Fürsorgepflicht, Gleichbehandlungsgrundsatz
    • Abschluss eines Arbeitsvertrages
      • Mitarbeitersuche – Vorstellungskosten etc.
      • Umfang des Fragerechts bei der Personalauswahl
      • Unmittelbare und mittelbare Diskriminierung bei Personalentscheidungen
      • Voraussetzungen eines wirksamen Vertragsabschlusses
      • Lohndumping – typische Risiken
      • Erarbeiten eines Mustervertrages
        • Probemonat, Befristungen, Verwendung, Verschwiegenheitsverpflichtung, Konkurrenzklausel u. v. a.
      • Checkliste für den Vertragsabschluss
    • Gestaltungsmöglichkeiten beim Entgelt
      • Grenzen der Zulagen bei Entgelt und die Entgeltregelung | Kollektive Grenzen der Entgeltgestaltung
      • Überstunden-Pauschalen, All-in-Klauseln
      • Leistungsbezogenes Entgelt
      • Betriebsvereinbarungs-Tatbestand für variablen Bezug?
      • „Sozialleistungen” – Begriff und Grenzen
  • Gestaltungsmöglichkeiten während des Arbeitsverhältnisses 
    • Veränderungsmöglichkeiten während des Arbeitsverhältnisses
      • Änderungsvorbehalt, Verschlechterungsvereinbarung
      • Einstellung, Widerruf und Änderungskündigung, Versetzung 
      • Verzicht, Vergleich, Verfall | Betriebsübergang
    • Ersatzansprüche im Arbeitsverhältnis
      • Beschränkung der Haftung des Arbeitnehmers, Freistellungsansprüche des Arbeit­nehmers 
      • Ersatzansprüche des Arbeitnehmers für eigene Sachen (Privat-Pkw) | Mankohaftung
      • Umfang der Freistellung des Arbeitgebers und der „Vorgesetzten” gegenüber Schadenersatzansprüchen des Arbeitnehmers 
    • Richtige Festlegung der Arbeitszeit
      • Normalstunden – Überstunden 
      • Höchstausmaß und Verteilung | Pausen und Ruhezeiten
      • Voraussetzungen und Folgen von Teilzeitbeschäftigung
      • Reisezeiten, Rufbereitschaft, Arbeitsbereitschaft
      • Modelle variabler Arbeitszeit 
      • Aktuelle Judikatur zum AZ-Recht | Strafbestimmungen
    • Familienhospizkarenz, Pflegekarenz  und -teilzeit
    • Altersteilzeit 
    • Urlaub – Krankenstand – Pflegefreistellung etc.
      • Umfang und Dauer des Entgeltfortzahlungsanspruches bei Krankheit und anderen Hinderungsgründen
      • Voraussetzungen für Pflegefreistellungen 
      • Umfang des Urlaubsanspruches, Urlaubsvereinbarungen, Betriebsurlaub
  • Rechtsfragen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
    • Einvernehmliche Lösung
      • Formvorschriften, Vereinbarungssperre, Abfertigungsverzicht
    • Kündigung
      • Kündigungsfrist, Kündigungstermin, zeitwidrige Kündigung
    • Vorzeitige Auflösung aus wichtigem Grund
      • Unverzüglichkeit, Verwirkung, Dauertatbestände, Nachschieberecht, Entlassungsgründe, Austrittsgründe
    • Kündigungs- & Entlassungsschutz – inkl. der neuesten Entwicklungen
      • Allgemeiner und besonderer Kündigungs- & Entlassungsschutz
      • Individueller Kündigungs- & Entlassungsschutz (Gleichbehandlungsgesetz etc.) 
      • Sittenwidrige Kündigung
    • Befristung des Arbeitsverhältnisses (mit Zusatzvereinbarungen)
      • Arten | Rechtliche Schranken für Befristungsklauseln (AÜG, MSchG, Kettendienstvertrag)
      • Beendigung vor Fristablauf (Kündigungsvereinbarung, Kündigungsausschluss)
    • Auflösend bedingtes Arbeitsverhältnis
      • Arten | Rechtliche Schranken
    • Probearbeiten
      • Arten | Rechtsfolgen

Lehrgang Arbeitsrecht für Fortgeschrittene       

  • Arbeitszeit, Karenz & Betriebspensionen 
    • Arbeitszeitrecht / Arbeitsruherecht
      • Begriff des leitenden Angestellten 
      • Modelle der starren und flexiblen Arbeitszeit
      • Kollektive Mitwirkungsrechte bei Arbeitszeitmodellen
      • Grenzen bedarfsorientierter Arbeitszeitmodelle
      • Arbeitszeit-Verwaltungsstrafen
      • Wochenend- & Feiertagsarbeit – Wann ist es zulässig?
      • Ersatzruhe
    • Karenz- und Elternteilzeit
      • Rechtsanspruch oder Vereinbarung
      • Bedeutung des Schriftlichkeitsgebotes
      • Gestaltungsumfang bei Elternteilkarenz und Elternteilzeit
      • Recht auf einen bestimmten Arbeitsplatz?
      • Änderungsrechte während der Laufzeit
      • Rechtsfolgen für die sonstigen arbeitsrechtlichen Ansprüche
      • Besonderer Kündigungs- und Entlassungsschutz
      • Wie setzen die Arbeitnehmer oder die Arbeitgeber das gewünschte Arbeitszeitmodell am besten durch?
    • Betriebliche Pensionsleistungen
      • Was ist beim Abschluss von betrieblichen Pensionszusagen zu beachten?
      • Grenzen einseitiger Eingriffe in Pensionszusagen
      • Informationspflichten des Arbeitgebers bei einzelvertraglichen Änderungen der Pensionsrechte 
      • Grundrechtsschutz zu Gunsten der Arbeitnehmer bei Eingriffen in Pensionsrechte durch Betriebsvereinbarung oder KV
      • Aktuelle Judikatur zum Betriebspensionsgesetz 
    • Arbeitsrechtliche Gestaltungsmittel
      • Personalkosten – Wie kann intelligent und sozialverträglich gespart werden?
    • Kurzarbeit
  • Mitwirkungsrechte des Betriebsrats, Datenschutz- & Gleichbehandlungsrecht  
    • Der richtige Umgang mit den Fragen der Arbeitnehmervertretung 
      • Organisation und Aufbau der Arbeitnehmervertretung 
      • Überblick über die Mitwirkungsrechte 
      • Gemeinsame Gestaltungsmöglichkeiten 
      • Rechtsstellung der Betriebsräte 
        • Freistellungsansprüche | Entgeltfortzahlung 
        • Kündigungs- und Entlassungsschutz 
    • Bedeutung des Datenschutzrechts im Betrieb 
      • Grenzen der Zulässigkeit bei Zugangskontrollen (Fingerscanning), Telefonregistrieranlagen, Video- und Internetüberwachung, „Whistleblowing” etc. 
      • Erforderliche Belehrungen und Verpflichtungserklärungen 
      • Mitwirkungsbefugnisse des Betriebsrates 
    • Gleichbehandlungsgebote – Diskriminierungsverbote 
      • Überblick über das Gleichbehandlungsgesetz 
      • Bedeutung der Diskriminierungsverbote im Gemeinschaftsrecht 
      • „Fallstricke” bei Begründung und Beendigung 
      • Entgeltberechnungsfragen, insbesondere bei Teilzeitbeschäftigung 
      • Aktuelle Judikatur des OGH und EuGH, insbesondere 
        • Kündigungen wegen Erreichung des Pensionsalters, der Verschweigung der Behinderteneigenschaft oder wegen unberechtigter Belästigungsvorwürfe 
        • Vordienstzeitenanrechnung | Zulässigkeit von Stichtagsregelungen 
        • Ersatzansprüchen bei diskriminierenden Kündigungen 
        • Diskriminierenden Pensionsregelungen | Beweislastfragen u. v. m. 
  • Kritische Vertragsklauseln, Betriebsübergang & Beendigungsfragen 
    • Kritische Vertragsklauseln 
      • All-in-Vereinbarungen 
      • Zusatzentgelt & Unverbindlichkeits- bzw. Widerrufsvorbehalt 
      • Vereinbarung über die Rückzahlung von Ausbildungskosten 
      • Konkurrenzklausel, Geheimhaltungsklausel u. Ä. 
      • Konventionalstrafe für den Fall rechtswidriger Lösung 
      • Aussetzungsvereinbarung 
    • Betriebsübergang und Arbeitsrecht
      • Auswirkungen auf den Arbeitsvertrag 
      • Auswirkungen auf den Kollektivvertrag 
      • Auswirkungen auf die Betriebsvereinbarungen 
      • Auswirkungen auf die Belegschaftsvertretung 
      • Beendigungen im Zusammenhang mit einem Betriebsübergang 
    • Spezielle Fragen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses 
      • Änderungskündigung | Ansprüche aus der Beendigung 
        • Abfertigung Alt – Abfertigung Neu 
        • Abgeltung nicht verbrauchten Urlaubs 
      • Freizeit während der Kündigungsfrist | Arbeitszeugnis 
      • Home-Office-Vereinbarungen

Die Fülle an Rechtsvorschriften und jährlichen Neuerungen machen das österreichische Arbeitsrecht zu einem komplexen Thema, das einer intensiven Auseinandersetzung bedarf. Eine genaue Kenntnis der einzelnen Schwerpunkte auf dem aktuellsten Stand hilft in schwierigen Entscheidungssituationen.


Bei der Einarbeitung unterstützt Sie ein einmaliges Experten-Team aus Rechtsprechung, Wissenschaft und Praxis. Seminarbegleitende Unterlagen, inkl. grafischer Darstellungen und Checklisten, runden diese Veranstaltung ab und garantieren Ihnen den optimalen Nutzen in der betrieblichen Anwendung. ­


Zusätzlich erhalten Sie bei Buchung des gesamten Lehrgangs kostenlos das „Lern- und Übungsbuch Arbeitsrecht” von Univ.-Prof. Dr. Reissner.

  • Unternehmer, Geschäftsführer
  • Anwälte, Unternehmensjuristen
  • Steuerberater
  • Mitarbeiter, die im Personalbereich und in der Lohnverrechnung tätig sind
  • Führungskräfte, die Personalentscheidungen zu treffen haben
  • Betriebsratsmitglieder
  • Angestellte von Interessenvertretungen (Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, ÖGB)
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation christine.walser(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stefanie Wegscheider, BA

Stefanie Wegscheider, BA

Program Manager stefanie.wegscheider(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-34

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.08.2021 bis 17.09.2021 / Die genauen Seminarzeiten finden Sie im PDF Download
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
30 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben