Menu Search

33017 - Mobbing erkennen und vorbeugen

Inkl. Instrumente für ein betriebliches Präventionskonzept gegen Gewaltphänomene

Referenten: Günther Ebenschweiger
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 520,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundlagen:
    • Definition, Ursachen, Anzeichen, Nutzen für MobberInnen
    • Folgen und Auswirkungen auf Mobbing-Opfer, Bystander und Unternehmen
  • Entstehung von Mobbing: Zwangskontext, Machtungleichgewicht, Absicht, Wiederholung, Hilflosigkeit
  • Fallstricke: Rechtfertigungsstrategien, Einsichts-, Ablehnungs- und Verständnisfallen, Verantwortungs- und Opfer-Umkehr
  • Prävention:
    • Universelle, selektive und indizierte Prävention | Fallbeispiele & Lösungsansätze
  • Phänomene: Phasenorientierung, Gruppendynamik, Rollenverständnis
  • Folgen:
    • Typischer Verlauf, persönliche, berufliche und betriebliche Auswirkungen | Fallbeispiele, Handlungsstrategien
  • Kommunikation:
    • Gewaltfreie Kommunikation, Einwandbehandlung | Abgrenzung Konflikt | Streit | Mobbing
  • Mehr-Ebenen-Ansatz:
    • Istzustands- und Problemanalyse, Ursachen auf Basis betrieblicher Faktoren
    • Strategien zur Prävention und Intervention in der Organisation
  • Das Seminar …
    • generiert Wissen über Mobbing-Prävention und -Intervention in einem Mehr-Ebenen-Ansatz (individuelle-, Gruppen-, Abteilungs- und Unternehmens-/Organisations-Ebene)
    • führt zu einem besseren Verständnis sowie zum Erkennen des phasenorientierten, multidynamischen und gruppenbezogenen Phänomens Mobbing und zu ­Lösungsansätzen bei emotionaler Betroffenheit
    • bewirkt im Rahmen der universellen und selektiven Prävention ein besseres Gruppen- und Abteilungs­klima und mehr Empathie untereinander
    • zeigt im Rahmen der indizierten Prävention und systemischen Intervention auf, wie ein Perspektivenwechsel wirken kann (Beenden von Mobbing, der Umgang mit Gruppenkonflikten, Stärkung der Organisation auf Ebene der Mitarbeiter und Sicherheit und Methodenkompetenz auf Ebene der Führungskräfte)
    • motiviert die Teilnehmer einen Entwicklungsprozess gegen Mobbing als „Change-Management”  zu starten und umzusetzen.

METHODEN

  • Die Inhalte werden als Trainer-Inputs, Einzel- und Gruppenarbeiten, Murmel-Gruppen, Diskussionsrunden und Lösungsansätzen an Fallbeispielen vermittelt
  • Führungs- und Fachkräfte
  • Betriebsräte
  • Interessierte, Betroffene und alle, die für den Themenbereich „Mobbing” eine wirksame und nachhaltige Lösungskompetenz anstreben
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation nina.pototschnigg(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stefanie Wegscheider, BA

Stefanie Wegscheider, BA

Program Manager stefanie.wegscheider(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-34

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

17.05.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben