Menu Search
mask

MREL und SREP - Grundzüge & Rechtsschutz

Grundlagen für Quoten-Festlegungen durch Aufsichtsbehörden & Rechtsschutzmöglichkeiten

Referenten: Dr. Clemens Völkl
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 340,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundzüge der Festlegung von zusätzlichen Kapitalanforderungen am Beispiel von MREL und SREP
    • Geschäftsmodell
    • Governance
    • Vergleichs-KI – abstrakt oder konkret etc.
  • Proportionalitätsprinzip und andere relevante Aspekte für österreichische KI
  • Beispiel: SREP und IKT-Outsourcing / §25 BWG
  • Behördenzuständigkeit – FMA, EZB, SRB?
  • Verfahren, Rechte im erstinstanzlichen Verfahren – Überblick (SSM und NCA)
  • Entscheidungsinhalte, Entscheidungsform
  • Rechtsschutz und Verfahren
  • Wirtschaftliche Erwägungen der Behörde / Ermessen
  • Revisible und nicht revisible Spruchpunkte
  • Fristen und Umsetzungszeiträume
  • Rechtsfolgen und Eingriffsbefugnisse bei Nichterfüllung
  • Verfassungsrechtliche und unionsrechtliche Bedenken
  • Verantwortlichkeit der Behörde bei Fehlentscheidungen?
  • Verständnis dafür, welche Grundlagen und in welchem Rechtsrahmen die Vorgaben verfügt werden können
  • Verständnis für Zusammenhänge zwischen SREP und operationellen Risiken
  • Kenntnis über die zur Verfügung stehenden Rechtsbehelfe
  • Entscheidungen optimal zu überprüfen
  • Banken
  • Mitarbeiter in Rechtsabteilungen von Banken
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation ingrid.saeckl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Daniela Niemannsgnuss,

Daniela Niemannsgnuss, MA

Program Manager daniela.niemannsgnuss(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-72

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

27.02.2020 / 09:00-12:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben