Menu Search
mask

Nutzungsdauer von Bauteilen und Baustoffen

Fenster, Türen, WDVS, Spengler- und Dachdeckerarbeiten, Pilze - Technik & Recht in der Praxis

Referenten: Ing. Herbert Tschirk / Ing. Paul M. Böhm / RA Dr. Volker Riepl und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

9.00–10.30 Uhr, RA Dr. Riepl

  • Praktisch relevante Rechtsthemen 
    • Gewährleistungs-/schadenersatzrechtliche Grundlagen 
    • Das Märchen vom „verdeckten Mangel” 
    • Verlängerung der Gewährleistungsfrist ohne ausdrückliche Vereinbarung? 
    • Vorteilsausgleich im Rahmen des Sanierungskostenersatzes bei Immobilien 

10.45–12.15 Uhr, Ing. Tschirk

  • Nutzungsdauer von Fenstern und Türen 
    • unter Berücksichtigung der einzelnen Bauteile wie Schlösser, Beschläge etc. 
    • Fenster verschiedener Materialien 
    • Wie lange halten eigentlich Schlösser?
    • Was darf man von Türbändern erwarten? 
    • Gläser – was können diese? 

13.15–14.45 Uhr, Sen.-Rat DI Pommer

  • Nutzungsdauer von Wärmedämmverbundsystemen 
    • Kurzer Abriss zur Entwicklung und Typologie der WDVS 
    • Forschungsbericht zur Qualität von WDVS 
    • Begriff Nutzungsdauer im Spannungsfeld Wartung und Qualität der Ausführung 
    • Neue Materialien – neue Herausforderungen

15.00-16.30 Uhr, M. Hofer

  • Nutzungsdauer von Spengler- & Dachdeckerarbeiten 
    • Nutzungsdauer von Flachdächern, ein kontroverses Thema – Theorie und Realität 
    • Verschiedene Dacheindeckungsmaterialien und deren unterschiedliche Nutzungsdauer 
    • Welche Umstände verkürzen die Nutzungsdauer? – der Wassereintritt und daraus resultierende Schäden 
    • Der Flüssigkunststoff als Allheilmittel – Anwendung von Flüssigkunststoff als Ersatz der Detailplanung

16.35–18.00 Uhr, Ing. Böhm

  • Beeinträchtigung der Nutzungsdauer von Gebäuden und Gebäudeteilen durch Mikro- und Makroorganismen
    • Biotope im Verborgenen – Schimmelpilze in Gebäuden
    • Serpula Lacrymans – der echte Hausschwamm und seine Kollegen
    • Sekundärbefall durch Indikatorinsekten
    • Ursache – Wasser, der Lebensquell für Organismen
      • Schadwässer
      • Physikalische Phänomene
      • Neubaufeuchte
    • Lösungsansätze
      • Dämmungen
      • Winddichtheit
      • Feuchtebarrieren
    • Im Schadensfall
      • Diagnostik
      • Werkzeuge zu Diagnostik
      • Analytik
    • Wie Sanieren?
  • Sie erhalten einen Überblick über die Nutzungsdauer verschiedener Materialen (Dachdeckung, Fenster & Türen, Wärmedämmverbundsysteme)
  • Pilze – wie Sie die Nutzungsdauer von Gebäuden & Gebäudeteilen erheblich beeinflussen
  • Sie können Sanierungsdringlichkeiten künftig richtig einschätzen 
  • Technische und rechtlich wichtige Tipps zur Handhabung von Bauproblemen nach Ablauf der Gewährleistungsfrist und vor Ablauf der Nutzungsdauer
  • Bau- und Immobiliensachverständige
  • Architekten
  • Ziviltechniker 
  • Baumeister, Holzbaumeister 
  • Bau- und Baunebengewerbe 
  • Bauherren
  • Genossenschaften
  • Facility Management
  • Versicherungen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation christine.walser(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager / Teamleitung susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

15.01.2020 / 09:00-18:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
420 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
440 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
480 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
20 %
Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
Nach oben