Menu Search
mask

Nutzungsdauer von Bauteilen und Baustoffen

Fenster, Türen, WDVS, Spengler- und Dachdeckerarbeiten - Technik & Recht in der Praxis

Referenten: RA Dr. Volker Riepl / Ing. Herbert Tschirk / Sen.-Rat DI Georg Pommer und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Praktisch relevante Rechtsthemen
    • Gewährleistungs-/schadenersatzrechtliche Grundlagen
    • Das Märchen vom „verdeckten Mangel”
    • Verlängerung der Gewährleistungsfrist ohne ausdrückliche Vereinbarung?
    • Vorteilsausgleich im Rahmen des Sanierungskostenersatzes bei Immobilien
  • Nutzungsdauer von Fenstern und Türen
    • unter Berücksichtigung der einzelnen Bauteile wie Schlösser, Beschläge etc.
    • Fenster verschiedener Materialien
    • Wie lange halten eigentlich Schlösser?
    • Was darf man von Türbändern erwarten?
    • Gläser – was können die?
  • Nutzungsdauer von Wärmedämmverbundsystemen
    • Kurzer Abriss zur Entwicklung und Typologie der WDVS
    • Forschungsbericht zur Qualität von WDVS
    • Begriff Nutzungsdauer im Spannungsfeld Wartung und Qualität der Ausführung
    • Neue Materialien – neue Herausforderungen
  • Nutzungsdauer von Spengler- & Dachdeckerarbeiten
    • Nutzungsdauer von Flachdächern, ein kontroverses Thema – Theorie und Realität
    • Verschiedene Dacheindeckungsmaterialien und deren unterschiedliche Nutzungsdauer
    • Welche Umstände verkürzen die Nutzungsdauer? – der Wassereintritt und daraus resultierende Schäden
    • Der Flüssigkunststoff als Allheilmittel – Anwendung von Flüssigkunststoff als Ersatz der Detailplanung

Die Nutzungs- bzw. Lebensdauer von Bauteilen bzw. Baustoffen ist von diversen Einflüssen und Faktoren abhängig. Nicht nur richtiges Evaluieren von Gewährleistungs- sowie Haftungsrisiken durch die AuftragnehmerInnen sondern auch die richtige Handhabung von Gewährleistungs- und Haftungsansprüchen durch die AuftraggeberInnen sind rechtliche Aspekte, die es zu berücksichtigen gibt.

Erlangen Sie im Seminar einen Überblick über die verschiedenen Materialen, wie Dachdeckungsmaterialien, Fenster und Türen sowie Wärmedämmverbundsystemen und deren Nutzungsdauer und erhalten Sie eine Hilfestellung bei der ­Einschätzung eventueller Sanierungsdringlichkeiten sowie technische und wichtige rechtliche Tipps zur Handhabung von Bauproblemen nach Ablauf der Gewährleistungsfrist und vor Ablauf der Nutzungsdauer.

  • Bau- und Immobiliensachverständige
  • ArchitektInnen, ZiviltechnikerInnen
  • BaumeisterInnen, HolzbaumeisterInnen
  • Bau- und Baunebengewerbe
  • Bauherren
  • Genossenschaften
  • Facility Management
  • Versicherungen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager / Teamleitung sj(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

18.09.2019 / von 9.00 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
420 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
440 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
480 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
20 %
Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
Nach oben