Menu Search

22148 - Plausibilisierung von Verkehrswertgutachten - inkl. Checklisten zur Qualitätsprüfung

Als Präsenz- und Online-Seminar buchbar

Referenten: Mag. (FH) Gerald Stocker , MBA MRICS WAVO WRV
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 510,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

    • Formulierung des Bewertungsauftrages bei Privatgutachten
      • Mindestbedingungen gem. European Valuation Standards
      • Terms of Engagement gem. der Standards der Royal Institution of Chartered Surveyors
      • Bewertungsstichtag und Qualitätsstichtag
      • Umgang mit Annahmen und besonderen Bewertungsannahmen
      • Bewertung durch Subauftragnehmer
    • Plausibilisierung unterschiedlicher Gutachtenstypen
      • Prüfung grundlegender Anforderungen
      • Übergeordnete Gutachten: Kontroll-, Gegen- und Obergutachten
      • Kenntnisstand und Zeitbezug von übergeordneten Gutachten
      • Fortschreibungsgutachten und Desktop-Bewertungen
    • Wesentliche Beurteilungskriterien für Bewertungsgutachten
      • Nachvollziehbarkeit und roter Faden
      • Beschaffung von Informationen
      • Begründung von einzelnen Ansätzen | Feststellungen und Annahmen
      • Allgemeine Verständlichkeit | Sprache
      • Visualisierung
      • Zusammenfassung
      • Werturteil
      • Beurteilung der beschafften Informationen und der Marktsituation
      • Urteilsfindung
      • Verkehrswertbandbreiten
      • Einsatz von Szenario- und Sensitivitätsanalysen
    • Checklisten zur Qualitätsprüfung von Verkehrswertgutachten
      • Person des Gutachters
      • Form des Gutachtens
      • Befundaufnahme und Dokumentation
      • Bewertung
      • Bodenwertermittlung
      • Vergleichswertverfahren
    • Sachwertverfahren
      • Ertragswertverfahren
      • Discounted-Cash-Flow-Verfahren
      • Residualwertverfahren
      • Verkehrswert
      • Wertableitung
      • Plausibilisierung des Ergebnisses

Verbessern Sie die Qualität von Bewertungsgutachten, die besonders bei Privatgutachten für Bilanzierungs- und Finanzierungszwecke gefordert wird. Holen Sie sich einen Überblick über die korrekte Formulierung und die wesentlichen Beurteilungskriterien eines Bewertungsauftrages. Anhand praktischer Beispiele wird die Plausibilisierung unterschiedlicher Gutachtenstypen verständlich dargestellt und Sie erhalten detaillierte Checklisten für die einzelnen Wertansätze bei normierten Bewertungsverfahren.

iZm: Hauptverband der allgem. beeideten und gerichtlich zertifizierten ­Sachverständigen Ö., Landesverband W, NÖ, Bgld.  – 10 % Ermäßigung für Mitglieder aller Landesverbände des Hauptverbandes 

  • Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für das Immobilienwesen
  • Zertifizierte Sachverständige für Immobilienbewertung gem. ISO/IEC 17024
  • Sachverständige bei Banken, Sparkassen und Versicherungen im Bereich Immobilienbewertung
  • Mitarbeiter von Immobilienbewertungsunternehmen
  • Asset-, Portfolio- und Risikomanager bei institutionellen Immobilieninvestoren
  • Wirtschaftsberatende Berufe (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer)
Projektorganisation
 Franziska Dethloff

Franziska Dethloff

Seminarorganisation franziska.dethloff(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-27

Fax: +43 1 713 80 24-14

Online - Virtual Classroom
Online - Virtual Classroom
online

Tel: +43 1 713 80 24-0

e-Mail: office@ars.at

www:  Online - Virtual Classroom

08.11.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
Nach oben