Menu Search
mask

Praxisleitfaden - Vergebührung von Mietverträgen

Folgen und Zweifelsfragen für die Praxis - inkl. zahlreicher Beispiele & Tipps

Referenten: StB Mag. Karl Portele
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 340,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Allgemeines zu Gebühren von Mietverträgen
  • Urkundenprinzip – Entstehung der Gebührenschuld – persönliche Gebührenbefreiung
    • Höhe der Gebühr – Spezialfälle
    • Ausnahme von der Gebührenpflicht
  • Mietvertragsabschluss ohne Urkundenerrichtung – Gebührenpflicht bei E-Mails?
  • Wegfall der Vergebührungspflicht bei Wohnungsmietverträgen
    • Besteht Gebührenpflicht bei nachträglicher Anmietung eines PKW-Stellplatzes durch WohnungsmieterInnen?
    • Gemischte Nutzung zu Wohn- & Geschäftszwecken – gebührenrechtliche Besonderheiten
  • Vergebührung von Geschäftsmieten
    • Ein- und zweiseitiger Kündigungsverzicht – Folgen für die Bemessungsgrundlage bei Geschäftsmietverträgen
    • Jederzeitige Kündigungsmöglichkeit – Fallstricke in der Praxis
  • Verlängerungsoptionen – Was ist zu beachten?
  • Jederzeitiges Kündigungsrecht durch MieterIn / VermieterIn – Folgen für die Höhe der Vergebührung
  • Gebührenrechtliche Besonderheiten bei Zusätzen und Nachträgen zu Bestandsverträgen
  • Steuerliche Folgen einer unterlassenen / unzureichenden Vergebührung (Haftung)
    • Anzeigepflicht
  • Auswirkungen des Stabilitätsgesetzes auf die Vergebührung
  • Praxis- und Berechnungsbeispiele 

Obwohl die Vergebührungspflicht für Wohnungsmietverträge mit 11. November 2017 abgeschafft wurde, besteht die ­Vergebührungspflicht für Geschäftsraummietverträge unverändert weiter. Außerdem bestehen nach wie vor zahlreiche Zweifelsfragen, die selbst für PraktikerInnen immer wieder eine Herausforderung darstellen und zu Unsicherheiten und Problemen führen. Erschwerend kommt hinzu, dass bei Steuerüberprüfungen zunehmend die richtige Vergebührung von Bestandverträgen durch die Finanz mitüberprüft wird. Dadurch entstehen weitreichende Haftungen für Hausverwaltungen und Gemeinnützige Bauvereinigungen. Angesichts der Komplexität des Gebührengesetzes samt den zahlreichen Sonderregelungen ist es unbedingt erforderlich, über die diesbezüglichen gesetzlichen Bestimmungen Bescheid zu wissen.

Dieser Praxisleitfaden bietet Ihnen die Gelegenheit, sich über die komplexe Materie Vergebührung und die laufenden Änderungen umfassend zu informieren. Dabei wird auch auf die Abschaffung der Vergebührung für Wohnungsmietverträge eingegangen bzw. wo im Zusammenhang mit der Anmietung von Wohnungen nach wie vor Gebührenpflicht besteht.

Zahlreiche Beispiele aus der Praxis sowie Berechnungsbeispiele für die verschiedenen Vergebührungsfälle und Tipps sowie das Eingehen auf Ihre Fragen geben Ihnen Sicherheit für Ihre tägliche Praxis!

  • VermieterInnen von Geschäfts- und Büroobjekten
  • HausverwalterInnen | Gemeinnützige Bauvereinigungen und deren MitarbeiterInnen
  • Liegenschafts- und WohnungseigentümerInnen
  • RechtsanwältInnen, NotarInnen | SteuerberaterInnen
  • MitarbeiterInnen von Mieter- und Konsumentenschutzorganisationen
Projektorganisation
 Julia Haindl

Julia Haindl

Seminarorganisation julia.haindl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-27

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

28.02.2020 / 09:00-13:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
295 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
310 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
295 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben