Menu Search
mask

Praxistag: Erfolgreiche Abwicklung komplexer Bauprojekte inkl. Praxis-Workshop

Ein Bauwerk - viele Perspektiven - Am Ende ein gemeinsamer Erfolg

Referenten: DI Brigitte Müllneritsch / Mag. Michaela Steinwender , MA / RA Dr. Nikolaus Weselik und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 590,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Herausforderungen und Lösungsansätze auf organisatorischer Ebene aus Sicht der ASFINAG BMG
    • Best Bieter Prinzip - Steigerung der Qualität zur Reduktion der Life Cycle Costs
    • Strukturierung des Beschaffungsprozesses in Abhängigkeit der vorhandenen Märkte
    • Digitale Projektplattform - Effiziente Kommunikation im Projektteam
    • Verringerung des administrativen Aufwandes auf der Baustelle
    • Verhandlungsverfahren - ein neuer Weg zur gemeinsamen Projektoptimierung
    • Kooperative Projekte in der Asfinag
  • Methoden und Werkzeuge der öbv (Österreichische Bautechnik Vereinigung) – Merkblatt Kooperative Projektabwicklung und KOOP-QuickCheck
    • Die Hoffnung: Kooperation bedeutet, dass alle das machen, was ich von ihnen will …
    • Warum ist das Thema gerade jetzt aktuell? Wunsch und Wirklichkeit von BIM, LEAN, AGILITÄT und der Bauabwicklung 4.0 …
    • Der harte Weg von der (scheinbar) klaren Trennung von Verantwortungs- und    Risikosphären zu einer engen Zusammenarbeit in der Bauabwicklung
    • Eine Lehrmeinung: Das Merkblatt Kooperative Projektabwicklung der öbv
    • Eine Methode: Der KOOP-QC der öbv
    • Es gibt nichts Gutes, außer man tut es …
  • Vor- und Nachteile bauvertraglicher Projektstrukturierung – Klassische vs. Kooperative Vertragsmodelle, Vergütungs- und Konfliktlösungsmechanismen bei kooperativen Vertragsmodellen
    • Problemfelder des Bauvertrages in der Praxis
    • Gegenüberstellung klassischer und kooperativer Bauvertragsmodelle 
    • Rechtlicher Überblick über mögliche kooperative Vertragsgestaltungen
    • (Alliancing-Verträge, Partnering, GMP-Verträge u. a.) 
    • Vergütung und Konfliktlösung bei kooperativen Vertragsmodellen  
    • Lean Management im Baubereich
    • Möglichkeiten der Prozessoptimierung
  • Methoden und Techniken mediatorisch unterstützter Konfliktlösung in der Praxis
  • Kooperation in Bauprojekten – ein neuer Weg am Flughafen Wien; Erfahrungen, Herausforderungen und praktische Erfahrungen eines Change-Prozesses
    • Rahmenbedingungen für Bauprojekte am Flughafen Wien
    • Auftraggebersicht auf Sinn & Zweck von kooperativer Projektabwicklung
    • Praktische Hürden bei der Konfliktlösung in Bauprojekten
    • Kooperatives Projekt – ein Beispiel vom Flughafen Wien
    • Erfahrungen bei der Einführung von kooperativer Projektabwicklung im Unternehmen
    • Schlussfolgerungen
  • Workshop
    • Die erfolgreiche Abwicklung komplexer Bauprojekte wird in einem Workshop mit dem Vortragsteam anhand praxisnaher Fallstudien gemeinsam mit den ­Teilnehmern eingeübt.

Die österreichische Bauwirtschaft steht derzeit vor folgenden HERAUSFORDERUNGEN:

 Ressourcenknappheiten führen zu spürbar steigenden Baupreisen für die Investoren bei einer weiterhin stark angespannten Ertragslage für die Bauunternehmen.

 Sowohl dieser Kosten- und Preisdruck als auch der Mangel an kompetenten Bauingenieuren führen zur Notwendigkeit, Bauabläufe und Projektorganisationen von administrativen ­Tätigkeiten zu entschlacken und (wieder) auf die Kernprozesse der Bauwerkserrichtung auszurichten.

Moderne Methoden der Bauwerksplanung und -errichtung, wie BIM, LEAN usw. verlangen sowohl kooperative Abwicklungs- und Vertragsmodelle als auch ein entsprechendes „­­mind  set” der Beteiligten.

Die NOTWENDIGEN VERÄNDERUNGEN umfassen organisatorische, bauvertragliche und kulturelle Bereiche. Sie dürfen sich weder in wechselseitigen Schuldvorwürfen noch in wirkungslosen „­Habt-euch-lieb”-Appellen erschöpfen, sondern müssen die realen Randbedingungen der ­beteiligten Organisationen und Personen bei komplexen Bauprojekten berücksichtigen.

Die Vortragenden sind ausgewiesene Praktiker und präsentieren im ersten Teil des Tages sowohl ­systematische Lösungsansätze als auch praktische Erfahrungen aus ihrem jeweiligen operativen Wirkungsbereich. Der zweite Teil ist dem Einüben der Ansätze durch die Seminarteilnehmer anhand praxisnaher Fallstudien gewidmet.

 

Ihr ARS Vorteil! 

  • Praxisorientierter Erfahrungsaustausch mit DEN Experten
  • NEU – inkl. Praxisworkshop! | Top-Themen im Überblick
  • Frühbucherbonus € 50,– bis 4 Wochen vor der Veranstaltung
  • Zentrale Lage & Erreichbarkeit
  • Bauleiter und Oberbauleiter von Auftraggebern und Auftragnehmern
  • Bauprojektmanager | Bauprojektkoordinatoren
  • Vorstände, Mitglieder der Geschäftsführung
  • Niederlassungsleiter von Bauträgern & Bauunternehmen
  • Interessensvertreter
  • Architekten, Planer, Zivilingenieure, Bautechniker
  • Generalunternehmer, Bauhaupt- und Baunebengewerbe
  • Bau-Sachverständige, Bauämter, Baubehörden
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation christine.walser(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

21.01.2020 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben