Menu Search
mask

Qualitätsmanagement beim Einkauf in China

Chancen und Risiken des chinesischen Beschaffungsmarktes erkennen!

Referenten: Ing. Mario Molitor
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 380,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Qualitätsmanagementsysteme leben 

Das Ziel des internationalen Einkaufs ist es, langfristige und kooperative Lieferantenbeziehungen aufzubauen, ­wettbewerbsfähige Konditionen zu verhandeln und vor allem nachgewiesene Kompetenz in Bezug auf die Qualität zu gewährleisten. Daher ist es zunächst wichtig, den richtigen Lieferanten in Asien zu finden, um in weiterer Folge gemeinsam an der stetigen Optimierung der Produktqualität entlang der Wertschöpfungskette zu arbeiten. Damit es keine bösen Überraschungen gibt und Qualitätsprobleme die Geschäftsbeziehungen nicht nachhaltig schädigen, ist es unumgänglich, ein fundiertes Qualitätsmanagementsystem zu implementieren. 


Nutzen Sie die Chance und gewinnen Sie durch die Teilnahme an diesem Seminar mehr Praxiswissen bei der Evaluierung, Sicherung und Durchsetzung Ihrer Qualitätsstandards beim Einkauf in China.

  • Qualitätsmanagement beim Einkauf in China
  • Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches Qualitätsmanagement in China
    • Wichtige kulturelle Unterschiede kennen und verstehen: Was bedeutet Qualität in der chinesischen Kultur?
    • Interkulturelle Aspekte
    • Qualitätsaspekte und Einordnung des Qualitätsbewusstseins
    • Kurzer Exkurs: Die 36 Strategeme
  • Effiziente Lieferantensuche in China
    • Woher bekomme ich den richtigen? Wer kann mich unterstützen?
    • Auswahlkriterien – Worauf kommt es an?
    • Wer produziert? Wer handelt? | Fallbeispiele
  • Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV)
    • Was sind Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV) und welche Ziele setzen Sie in China damit durch?
    • Zustandekommen einer QSV & wesentliche Bestandteile
    • Beispielklauseln zur Verwendung in QSV
  • Bedeutung von Zertifikaten / Mindeststandards
    • Qualitätszertifikate in China – Einhaltung v. Spezifikationen
    • Wie finden Sie heraus, ob das Zertifikat des Lieferanten das Papier wert ist, auf dem es geschrieben steht?
    • Tipps und Tricks aus der Praxis
  • Übersicht über Qualitätskosten: Total Cost of Ownership Betrachtung
  • Berücksichtigung von direkten und indirekten Kosten direkte Kosten (messbar)
    • Prüfkosten | Reklamationen
    • Ausschuss | Nacharbeit
    • Produktionsstillstände | Einsparungen
  • Indirekte Kosten (nicht direkt messbar)
    • Entgangene Umsätze, ausgebliebene Kunden
    • Lieferverzug | Dispositionsfehler, volle Läger
    • Unproduktive Zeiten für Nacharbeit
    • Schlechte Mitarbeitermotivation, Kundenverlust
  • Lieferantenauditierung
    • Wie evaluiert man technische Fähigkeiten und Standards von Unternehmen?
    • Wie überprüft man effizient Maschinen und Prozesse bei Lieferanten?
    • Anpassung von Prozessen und Spezifikationen an die chinesischen Gegebenheiten 
    • Effizientes Auditieren von Fernost-Lieferanten (Vorbereitung, Ablauf, Weiterverfolgung)
    • Compliancefallen bei Audits
    • Kontinuierlicher Lieferantenkontakt
  • Lieferantenqualifizierung und -überwachung
    • Warenabnahme
    • Sind Probelieferungen repräsentativ für Serienlieferungen (Golden Sample)?
    • Prüfkriterien | Lieferanten(weiter)entwicklung in China 
    • Wie kommuniziere ich Erwartungen?
    • Was muss beachtet werden? 
    • Werden Vereinbarungen auch umgesetzt?
    • Dos and Don‘ts für die Lieferantenentwicklung in China
    • Best Practice Beispiele
  • EHS (Environment Health & Safety) in China
    • Umwelt(bewusstsein) in China | Fünfjahresplan
    • Social Responsibility
    • Fallbeispiele
  • Allfälliges und AOB
  • GeschäftsführerInnen 
  • LeiterInnen Einkauf und Materialwirtschaft 
  • Einkaufs- und MaterialwirtschaftssachbearbeiterInnen, die sich mit der Abwicklung von Importgeschäften aus China befassen
  • SachbearbeiterInnen, die in ihrem Unternehmen für die gesamte Zoll- und Importabwicklung verantwortlich sind oder zukünftig damit beauftragt werden
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Martina Lehner

Mag. Martina Lehner

Program Manager martina.lehner(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-74

Mobil: +43 664 88360130

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

26.02.2019 / von 14.00 bis 17.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben