Menu Search

20279 - Regress des Versicherers

Betreibung und Abwehr von Regressansprüchen in der Praxis

Referenten: Mag. Dr. Walter Kath
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Der Regress gegen Dritte (§ 67 VersVG)
    • Welche Ansprüche gehen auf den Versicherer über?
    • Voraussetzungen, Umfang und Wirkung des Forderungsübergangs
    • Zeitpunkt der Legalzession
    • Verjährung des auf den Versicherer übergegangenen Anspruchs
    • Die in der Praxis häufigsten Regresstatbestände
    • Quotenvorrecht des VN im Spannungsfeld zum Grundsatz „Kongruenz vor Differenz”
    • Das Angehörigenprivileg des § 67 Abs 2 VersVG
    • Rechtsfolgen des „Aufgabeverbots”
    • § 67 VersVG und seine Bedeutung für die einzelnen Sparten der Schadenversicherung
    • § 67 VersVG auch in der Personenversicherung?
    • Versicherung des Sachersatzinteresses Dritter und Auswirkungen auf das Regressrecht
    • Beschränkungen des Regressrechts in den AVB
    • Beweislastverteilung/optimale Erhebungen zur Sicherstellung des Regresses
    • Teilungsabkommen
  • Der Regress gegen den VN und (mit-)versicherte Personen
    • (§ 158f VersVG; § 24 Abs 4 KHVG)
    • Haftpflicht- und Pflichthaftpflichtversicherung
    • Leistungsfreiheit des Versicherers und Rechte des geschädigten Dritten
    • Besonderheiten der Pflichthaftpflichtversicherung
    • Das „direkte Klagerecht” in der Kfz-Haftpflichtversicherung
    • Beendigung der Leistungspflicht des Versicherers dem Dritten gegenüber
    • Weitere Grenzen der Leistungspflicht
    • Der Übergang der Ansprüche des geschädigten Dritten auf den Versicherer
    • Leistungsfreiheit als Voraussetzung des Regresses
    • Verjährung der Regressforderung
  • Der „Prämienregress”
  • Der „Regress” des Gebäude-Feuerversicherers gemäß § 104 VersVG
  • Prozessuales 
  • Entwickeln sie ein ausgeprägtes Gespür für das Zusammenwirken deckungs- und haftungsrechtlicher Aspekte. 
  • Informieren Sie sich eingehend über die rechtlichen Besonderheiten der einzelnen Regressmöglichkeiten 
  • Probleme, einschließlich der außergerichtlichen Aspekte, werden durch zahlreiche Fallbeispiele aus der (auch deutschen) Rechtsprechung aufbereitet und so für Sie fassbar und transparent gemacht
  • Vertreter der Wirtschaft
  • Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen
  • Mitarbeiter von Rechts- und Versicherungsabteilungen
  • Versicherungsmakler
  • Versicherungsberater
  • Selbstständige Versicherungsagenten und deren Mitarbeiter
  • Rechtsanwälte und deren rechtskundige Mitarbeiter
  • Sozialversicherungsträger und Autofahrerschutzverbände
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation ingrid.saeckl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Jeannine Haller-Fasching

Jeannine Haller-Fasching

Program Manager jeannine.fasching(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-593

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.03.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben