Menu Search
mask

Schwimmbäder - Planen und Betreiben

inkl.aktueller Normen, Technik, Haftung u. v. m.

Referenten: DI Thomas Philipp / SC Hon.-Prof. Dr. Gerhard Aigner / HR Ing. Martin Pamperl
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Bauliche und technische Aspekte
    • Bäderhygienegesetz und Bäderhygieneverordnung 2012
    • Technische und hygienische Aspekte der Badewasseraufbereitung
    • Aktuelles: Normen, Whirl-Wannen, Aufbereitungsprodukte
    • Genehmigungen nach der Gewerbeordnung und dem BHygG
    • Sicherheitsrelevante Erfordernisse bei Planung und Betrieb einer Badeanlage
    • Aufsichtspflicht in Bädern
  • Haftung und Bäderhygienerecht
    • Verantwortliche Behörden
      • Zuständigkeit der Gesundheits- und Gewerbebehörden
    • Haftung des Bäderbetreibers
      • Öffentliches Recht als Haftungsgrundlage
      • Schutzgesetze im Bäderhygienerecht
      • Öffentliches Recht und Sorgfaltsmaßstab
      • Bescheidauflagen und Haftung
    • Amtshaftung
      • Erteilung / Nichterteilung der Bewilligung
      • Überprüfungs-(Probe-)betrieb
      • Versagen der Kontrolle
      • Unzureichende Durchführungsverordnung
    • Neueste Rechtsentwicklung, Änderung der Bäderhygieneverordnung?
    • Arbeitnehmerschutz
      • Welche Bestimmungen sind bei der Planung zu berücksichtigen?
      • Was ist beim Betreiben von Badeanstalten zu beachten?
      • Verordnung optische Strahlung
        • Einwirkung von künstlicher und natürlicher Strahlung (z. B. Lampen, Sonnenstrahlung usw.)

Schwimmen gilt als eine der gesündesten Sportarten. Bei allen Vorzügen kann die menschliche Gesundheit bei nicht ordnungsgemäßem Betrieb von Schwimmbädern jedoch durch Krankheitserreger und chemische Schadstoffe zu Schaden kommen.

Bei vielen Immobilienprojekten, wie Wohnhausanlagen und Hotels, werden aufgrund des Wellness-Gedankens vermehrt Badeanlagen errichtet. Ebenso werden kommunale Bäder derzeit verstärkt saniert. Bei der ­Errichtung und dem Betrieb dieser Anlagen sind einige Gesetze und zahlreiche Normen zu beachten, die dem präventiven Schutz vor Übertragung von Krankheiten aus dem Badebetrieb dienen. Diese Rechtsvorschriften dienen der Risikovermeidung und legen verbindliche Eckdaten im Hinblick auf eine möglichst sichere Badewasseraufbereitungstechnik und einen möglichst geringen Einsatz von Chemikalien.

In unserem Seminar werden Ihnen der aktuelle Stand der Gesetze sowie der Stand der Normen zu den wichtigsten Fragen der Bäderhygiene und Bädertechnik vermittelt.

  • Technische PlanerInnen
  • SchwimmbadtechnikerInnen
  • BaumeisterInnen
  • Gemeinden
  • Bauträger, Baufirmen
  • Hausverwaltungen
  • InstallateurInnen
  • Bäderbaufirmen
  • Sachverständige aus diesen Fachgebieten
  • Hotels (insb. Wellness-Hotels)
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation christine.walser(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Michaela Pelzelmayer

Michaela Pelzelmayer

Program Manager michaela.pelzelmayer(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-54

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

16.03.2020 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
Nach oben