Menu Search
mask

Seminarreihe: Grenzüberschreitender Einsatz von Arbeitnehmern

Für ein erfolgreiches Entsendungs-Management

Referenten: StB MMag. Karl Waser / Prof. MR Dr. Bernhard Spiegel / RA Dr. Stefan Kühteubl und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Seminarreihe

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 920,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auszug aus dem Programm – alle Details im Folder

Steuer- & sv-rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten

  • Steuerrechtliche Aspekte 
    • Gestaltungsmöglichkeiten einer Auslandsentsendung
    • Auslandsentsendungen im österreichischen Steuerrecht (Unbeschränkte/beschränkte Steuerpflicht, Steuerbefreiungen – z. B. „Montageprivileg”)
    • Auslandsentsendungen in den Doppelbesteuerungsabkommen (Die 183-Tage-Regel/Arbeitgeberbegriff/Abfindungen/Abfertigungen/Pensionen) u. v. m. 
  • Sozialversicherungsrechtliche Gesichtspunkte
    • Mit welchen Rechtsquellen hat man es bei grenzüberschreitendem Arbeitskräfteeinsatz zu tun?
    • Welcher Staat ist bei grenzüberschreitenden Erwerbstätigkeiten für die Versicherung und damit für die Beitragseinhebung zuständig? (Schwerpunkt Entsendungen & mehrfache Erwerbstätigkeiten) Wen treffen die Verpflichtungen? Was sind die Folgen? u. v. m.

Aus Sicht des Arbeitsrechts & HR-Managements

  • Arbeitsrechtliche Aspekte
    • Was ist bei der Vorbereitung einer Entsendung zu beachten? (Begriff der Entsendung | Anwendbares Recht | Wer ist DienstgeberIn während der Entsendung?
    • Vertragliche Gestaltungsformen | Inhalt des Entsendungsvertrags | Welche Bewilligungen sind vorab einzuholen?)
    • Was ist während der Entsendung zu beachten? u. v. m. 
    • Die Sicht des HR-Managements
      • Entsendung als integrierter Teil der strategischen Personalplanung und Personalentwicklung
      • Rechtliche Rahmenbedingungen des Auslandseinsatzes
      • (Das erforderliche Mindest-Know-how für das Entsendungsmanagement)
      • Mögliche Vertragsformen – inkl. Einflussfaktoren auf die Gestaltung
      • Neue Tendenzen bei Entsendungsvarianten  u. v. m. 

    Grenzüberschreitender Einsatz von ArbeitnehmerInnen

    Aufgrund der fortschreitenden und notwendigen Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft ist effizientes ­Entsendungsmanagement ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens auf Auslandsmärkten geworden.

    Die Schnelllebigkeit der Märkte erfordert immer mehr Flexibilität und Schnelligkeit bei der Entsendung von ­MitarbeiterInnen ins Ausland. Die Unternehmen stehen somit der Herausforderung gegenüber, den Abwicklungsprozess ­sorgfältig zu ­gestalten bzw. bestehende Prozesse zu überdenken und anzupassen, damit Entsendungen erfolgreich ­verlaufen. 


    Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich bedarfsgerecht! 

    Der erste Seminartag widmet sich umfassend der Frage, in welchem Staat ArbeitnehmerInnen zu besteuern und zu ­versichern sind. Die jüngste Rechtsprechung im In- und Ausland zum DBA-Recht, die Neuauslegung des Arbeit­geberbegriffs durch das BMF, die durch das BEPS-Projekt von OECD und G-20 bewirkten Änderungen von OECD-Muster­abkommen und Kommentar und deren Auswirkungen auf den internationalen Arbeitnehmereinsatz werden ­besprochen. Wir zeigen Ihnen, was Sie zu tun haben, um Ihre ­Entsendungsmodelle an die aktuellen Rahmenbedingungen im ­internationalen Steuer- und Sozialrecht anzupassen. Informieren Sie sich einen Tag lang darüber, wie Sie sich vor abgabenrechtlichen ­Risiken beim grenzüberschreitenden Einsatz von ArbeitnehmerInnen schützen können und welcher Gestaltungsspielraum im internationalen Sozialrecht besteht. Der am 29.3.2019 zu erwartende Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Union wird im Bereich der Sozialver­sicherung wesentliche Änderungen für Entsendungen zwischen Österreich und dem Vereinigten Königreich zur Folge haben, worauf im Seminar besonders eingegangen wird.


    Der zweite Seminartag vermittelt Ihnen die arbeitsrechtlichen Grundlagen bei Entsendungen – untermauert mit Praxis­beispielen & aktueller Rechtsprechung – und gibt Ihnen Werkzeuge in die Hand, die Sie dabei unterstützen, den Anforderungen an das ­HR-Management gerecht zu werden. Erkennen & minimieren Sie Ihre arbeitsrechtlichen & personalpolitischen Risiken! 


    Die Seminartage sind sowohl einzeln wie auch gemeinsam – zum Vorteilspreis – buchbar!

    • LeiterInnen & MitarbeiterInnen der Bereiche Personal & Controlling
    • Mit Auslandsentsendungen befasste MitarbeiterInnen
    • BetriebsrätInnen | MitarbeiterInnen von Interessenvertretungen
    • Angehörige der rechts- und steuerberatenden Berufe
    Projektorganisation
     Nina Pototschnigg

    Nina Pototschnigg

    Seminarorganisation np(at)ars.at

    Tel: +43 1 7138024-18

    Fax: +43 1 7138024-14

    Konzeption
    Mag. (FH) Claudia Wolf

    Mag. (FH) Claudia Wolf

    Program Manager clw(at)ars.at

    Tel: +43 1 7138024-41

    Fax: +43 1 7138024-14

    ARS Seminarzentrum
    ARS Seminarzentrum
    Schallautzerstraße 2-4
    1010 Wien

    Tel: +43 1 713 80 24

    e-Mail: office@ars.at

    12.03.2019 bis 13.03.2019 / 1. Tag: 09:00 - 18:00 2. Tag: 09:00 - 17:00
    Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
    12 %
    (per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
    10 %
    (per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
    20 %
    Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
    70 €
    Ermäßigung für 1 Person bei Buchung beider Seminare: Arbeitsrecht & HR-Management bei grenzüberschreitendem Einsatz von Arbeitnehmern & Steuer- & SV-rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten bei grenzüberschreitendem Einsatz von Arbeitnehmern
    Nach oben