Menu Search
mask

Seminarreihe: Grenzüberschreitender Einsatz von Arbeitnehmern

Für ein erfolgreiches Entsendungs-Management

Referenten: StB MMag. Karl Waser / Prof. MR Dr. Bernhard Spiegel / RA Dr. Stefan Kühteubl und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Seminarreihe

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 920,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auszug aus dem Programm – alle Details im Folder

Steuer- & sv-rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten

  • Steuerrechtliche Aspekte 
    • Gestaltungsmöglichkeiten einer Auslandsentsendung
    • Auslandsentsendungen im österreichischen Steuerrecht (Unbeschränkte/beschränkte Steuerpflicht, Steuerbefreiungen – z. B. „Montageprivileg”)
    • Auslandsentsendungen in den Doppelbesteuerungsabkommen (Die 183-Tage-Regel/Arbeitgeberbegriff/Abfindungen/Abfertigungen/Pensionen) u. v. m. 
  • Sozialversicherungsrechtliche Gesichtspunkte
    • Mit welchen Rechtsquellen hat man es bei grenzüberschreitendem Arbeitskräfteeinsatz zu tun?
    • Welcher Staat ist bei grenzüberschreitenden Erwerbstätigkeiten für die Versicherung und damit für die Beitragseinhebung zuständig? (Schwerpunkt Entsendungen & mehrfache Erwerbstätigkeiten) Wen treffen die Verpflichtungen? Was sind die Folgen? u. v. m.

Aus Sicht des Arbeitsrechts & HR-Managements

  • Arbeitsrechtliche Aspekte
    • Was ist bei der Vorbereitung einer Entsendung zu beachten? (Begriff der Entsendung | Anwendbares Recht | Wer ist DienstgeberIn während der Entsendung?
    • Vertragliche Gestaltungsformen | Inhalt des Entsendungsvertrags | Welche Bewilligungen sind vorab einzuholen?)
    • Was ist während der Entsendung zu beachten? u. v. m. 
  • Die Sicht des HR-Managements
    • Entsendung als integrierter Teil der strategischen Personalplanung und Personalentwicklung
    • Rechtliche Rahmenbedingungen des Auslandseinsatzes
    • (Das erforderliche Mindest-Know-how für das Entsendungsmanagement)
    • Mögliche Vertragsformen – inkl. Einflussfaktoren auf die Gestaltung
    • Neue Tendenzen bei Entsendungsvarianten  u. v. m. 

Aufgrund der fortschreitenden und notwendigen Internationalisierung der österreichischen Wirtschaft ist effizientes ­Entsendungsmanagement ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens auf Auslandsmärkten geworden.

Die Schnelllebigkeit der Märkte erfordert immer mehr Flexibilität und Schnelligkeit bei der Entsendung von ­MitarbeiterInnen ins Ausland. Die Unternehmen stehen somit der Herausforderung gegenüber, den Abwicklungsprozess ­sorgfältig zu ­gestalten bzw. bestehende Prozesse zu überdenken und anzupassen, damit Entsendungen erfolgreich ­verlaufen. 

Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich bedarfsgerecht! 

Der erste Seminartag widmet sich umfassend der Frage, in welchem Staat ArbeitnehmerInnen zu besteuern und zu ­versichern sind. Die jüngste Rechtsprechung im In- und Ausland zum DBA-Recht, die Neuauslegung des Arbeit­geberbegriffs durch das BMF, die durch das BEPS-Projekt von OECD und G-20 bewirkten Änderungen von OECD-Muster­abkommen und Kommentar und deren Auswirkungen auf den internationalen Arbeitnehmereinsatz werden ­besprochen. Wir zeigen Ihnen, was Sie zu tun haben, um Ihre ­Entsendungsmodelle an die aktuellen Rahmenbedingungen im ­internationalen Steuer- und Sozialrecht anzupassen. Informieren Sie sich einen Tag lang darüber, wie Sie sich vor abgabenrechtlichen ­Risiken beim grenzüberschreitenden Einsatz von ArbeitnehmerInnen schützen können und welcher Gestaltungsspielraum im internationalen Sozialrecht besteht. Der zu erwartende Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Union wird im Bereich der Sozialver­sicherung wesentliche Änderungen für Entsendungen zwischen Österreich und dem Vereinigten Königreich zur Folge haben, worauf im Seminar besonders eingegangen wird.

Der zweite Seminartag vermittelt Ihnen die arbeitsrechtlichen Grundlagen bei Entsendungen – untermauert mit Praxis­beispielen & aktueller Rechtsprechung – und gibt Ihnen Werkzeuge in die Hand, die Sie dabei unterstützen, den Anforderungen an das ­HR-Management gerecht zu werden. Erkennen & minimieren Sie Ihre arbeitsrechtlichen & personalpolitischen Risiken! 

Die Seminartage sind sowohl einzeln wie auch gemeinsam – zum Vorteilspreis – buchbar!

  • LeiterInnen & MitarbeiterInnen der Bereiche Personal & Controlling
  • Mit Auslandsentsendungen befasste MitarbeiterInnen
  • BetriebsrätInnen | MitarbeiterInnen von Interessenvertretungen
  • Angehörige der rechts- und steuerberatenden Berufe
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager clw(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-41

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

03.07.2019 bis 04.07.2019 / 1. Tag: 09:00 - 18:00 2. Tag: 09:00 - 17:00
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
70 €
Ermäßigung für 1 Person bei Buchung beider Seminare: Arbeitsrecht & HR-Management bei grenzüberschreitendem Einsatz von Arbeitnehmern & Steuer- & SV-rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten bei grenzüberschreitendem Einsatz von Arbeitnehmern
Nach oben