Menu Search

10900 - Sondergestion

Kreditrisiko-Management in der Praxis

Referenten: RA Dr. Friedrich Schubert
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 495,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Typische Gefahren der Anfechtung
    • Insolvenzgründe bei juristischen Personen
    • Allgemeine Voraussetzungen der Anfechtung
    • Anfechtung wegen Begünstigung
    • Anfechtung wegen Kenntnis der Zahlungsunfähigkeit
  • Praxisrelevante Spezialthemen der Anfechtung bei Kreditinstituten
    • Praxisprobleme beim Kontokorrentkredit
    • Voraussetzungen des rechtlichen Sanierungskredites
    • Handlungen, die das Anfechtungsrisiko minimieren
    • Insolvenzrechtliche Probleme bei der „EPU”
  • Die Praxisprobleme bei weiteren Sicherheiten
    • Schuldbeitritt
    • Bürgschaft
    • Eigentumsvorbehalt
    • Rechtliche Voraussetzungen des Zessionskredites
  • Verwertung von Hypotheken
    • Die Hypothek im Zwangsversteigerungsverfahren
    • Werterhöhende Umstände für die optimale Verwertung der Hypothek
    • Die Beseitigung eines Mietvertrags in der Verwertung
    • Die Haftung des Immobiliensachverständigen
    • Die rechtswidrige Praxis der Gemeinden bei Vorzugspfandrechten und deren Vermeidung
    • Die Umsatzsteuer in der Verwertung als Anspruch des Kreditunternehmens
    • Erforderliche Maßnahmen beim Freihandverkauf
    • Insolvenzordnung 2010 und neue Regelungen bei Verwertung und Wertberücksichtigung einer Hypothek
    • Gefahren bei den Rangordnungen über die Anmerkung der beabsichtigten Verpfändung
    • Forderungsanmeldung zur Verteilung des Meistbotes
  • Weitere Themen der Sanierung
    • Die optimale Verkaufsvollmacht
    • Der richtige Schulderlass
  • Die Treuhandschaft als Ertragschance für Kreditinstitute
    • Rechtsnatur des Treuhandvertrages
    • Notwendige Vertragsinhalte
    • Vertragliche Lösung des Veruntreuungsrisikos
    • Der Treuhänder als Haftender (über den Treuhandbetrag hinaus)
  • Welche juristischen Fallstricke Sie neben der Beurteilung der Sinnhaftigkeit weiterer Liquiditätszuführungen beim „wirtschaftlichen Kollaps” beachten sollten.
  • Obwohl kein Sondergestionsfall dem anderen gleicht und daher die Darstellung von „Patentrezepten” unmöglich ist, gibt es unzählige juristische Werkzeuge, die immer wieder angewandt werden müssen.
  • Informieren Sie sich bei einem Experten aus der Praxis über die schuld-, sachen- und insbesondere über die insolvenzrechtlichen Auswirkungen einer Sondergestion.
  • Mitarbeiter von Kreditinstituten, insbesondere Kredit-, Sondergestions- und Rechtsabteilungen
  • Revisoren
  • Banken und deren Mitarbeiter
  • Rechtsanwälte, Rechtsanwaltsanwärter
  • Unternehmensjuristen
  • Notare
  • Wirtschaftstreuhänder / Steuerberater
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation ingrid.saeckl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Jeannine Haller-Fasching

Jeannine Haller-Fasching

Program Manager jeannine.fasching(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-593

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

29.10.2020 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
10 %
Ermäßigung für 1 Person bei gemeinsamer Buchung: Sondergestion & Verbotene Einlagenrückgewähr
Nach oben