Menu Search
mask

Staaten-Ratings internationaler Ratingagenturen

Erkennen Sie die Grundlage für Bonitätsunterschiede von einzelnen Staaten!

Referenten: Mag. Ron Slomovits
Veranstaltungsform: -

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Ratingkriterien für Versicherungen
    • Business Risk Profile:
      • Branchen- und Länderrisiko
      • Wettbewerbsposition und Wachstumschancen
      • Produkt- und Konzentrationsrisiken
      • Geografische Diversifikation
    • Financial Risk Profile:
      • Kapitalausstattung und Profitabilität
      • Risikotragfähigkeit
      • Finanz-Flexibilität
    • Bewertung von Management
    • Potenzielle Support-Mechanismen
  • Ratingkriterien zur Bewertung von Start-Ups und deren besonderen Charakteristika
  • Kritische Sicht auf Ratings und Regulierung für Versicherungsunternehmen
  • Ratingkriterien für 
    • Potenzielle Auswirkungen bei Restrukturierung von Schulden
    • staatsnahe Entitäten (government-related Entities - GRE)
    • Bonitätsbewertung höher als der Zentralstaat
    • Verwendung von Credit Watch und Outlook
  • Fallstudienbearbeitung
    • Aktuelle Rating Reports bearbeiten und die wichtigsten Rating-Faktoren herausfiltern
    • Erkennen von zusätzlichen nicht-rating-relevanten Informationen in Reports
    • Finden Sie heraus, welche Rating-Faktoren im Bericht nicht beschrieben sind und welche Gründe dies haben könnte
    • Lesen Sie „zwischen den Zeilen” des Rating-Reports, um diese nicht offensichtlichen Informationen für Ihre Zwecke zu nutzen
    • Analysieren Sie jene Ratingfaktoren, die sich in den nächsten 12 bis 24 Monaten verbessern oder 
    • verschlechtern könnten
    • Erkennen von Fehlern und analytischen Unstimmigkeiten in veröffentlichten Rating-Reports

Das Seminar behandelt eine Vielzahl von Rating-Kriterien für staatliche Schuldner und supranationale Organisationen. Anhand detaillierter Fallstudien analysieren Sie gemeinsam, wie Ratingagenturen eigene Methoden anwenden und welche Fragen in ­veröffentlichten Ratingreports unbeantwortet bleiben. Es werden verschiedene Ratingmethodologien vorgestellt, um die einzelnen ineinander­greifenden Kriterien, Ratingfaktoren und qualitativen Anpassungsmechanismen ­umfassend zu erörtern. Sie lernen in Rating-Reports „zwischen den Zeilen” zu lesen und sich ein eigenes Bild über das ­Kreditrisiko einzelner Staaten Ihres Interesses zu machen. 


Ziel des Seminars ist es, Ihnen eine fundierte analytische Einschätzung des Kreditrisikos von Staaten zu geben und zu ­erörtern, wie diese mit Ratings anderer Sektoren (z. B. Bankensystem) zusammenhängen. Die Bearbeitung der Fallstudien soll Ihnen dabei helfen, Ratingveränderungen zu antizipieren und allenfalls Gegenmaßnahmen einzuleiten.

  • (Kredit-)Risiko-Analysten
  • Portfolio/Asset/Fundmanager | Wertpapierspezialisten
  • MitarbeiterInnen von Versicherungsunternehmen, Aufsichtsbehörden, Zentralbanken
  • MitarbeiterInnen der Abteilungen Financial Institutions, Treasury, Basel III, MiFID II, Solvency II
  • Bond-Analysten | Vermögensverwalter
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

22.05.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben