Menu Search
mask

11074 - Stand der Technik bei Elektroinstallationen

Recht, Kosten & Technik für Immobilien-Fachkräfte

Referenten: DI Michael Hirsch / Dr. Peter Kovanyi / Mag. Dr. Alfred Popper
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Undichte Kabel, fehlende Erdungen u. a. Unbrauchbarkeiten elektrischer Anlagen von Wohnhäusern

  • Elektrotechnikgesetz 1992 inkl. Novelle 2016 & Wirkung auf bestehende Anlagen
  • Wesentliche Änderungen und Erweiterungen
  • Verpflichtung zum ordnungsgemäßen Betrieb elektrischer Anlagen gem. ETG § 3
  • Verantwortung beim Betrieb elektrischer Anlagen
  • Verantwortung des Anlagenbetreibers gem. ÖVE/ÖNORM EN 50110
  • Auswirkungen der Nullungsverordnung 1998
  • Auswirkung und Bedeutung des § 7a der ElektrotechnikVO 2002/A2
  • Typische Mängel in bestehenden elektrischen Anlagen in Wohnhäusern
  • Schutzmaßnahmen
  • Zusatzschutz mit FI-Schalter 30 mA
  • Erdungsanlagen und Potenzialausgleich
  • Ordnungsgemäßer Zustand von Steigleitungen, Stockwerksverteiler, Zählernischen, Stickleitungen & Steigleitungsabzweigdosen
  • Prüfpflicht bei elektrischen Anlagen im Allgemein-Bereich eines Wohnhauses
  • Auswirkung der TAEV bei Zählerabmeldung trotz Bestandsschutzes gem. ETG 1992

Pflichten des Erhalters

  • Prüfpflichten nach der ON B 1300 und 1301
  • Bestandschutz? | Lebensdauer von elektrischen Anlagen | Gefahren
  • Mieterpflichten – Garantenhaftung | Vermieterpflichten z. B.: § 3 MRG
  • Prüfungen als Erhaltungsarbeiten | Strafrecht – Zivilrecht – Mietrecht
  • Arbeitnehmerschutz | Stand der Technik / Aufklärungspflichten

Wohnrechtliche Aspekte

  • Kategorie Brauchbarkeit
  • Wann ist die E-Anlage „gefährlich” / Erdungen
  • Unterschied Nassraum / Wohnraum
  • Mietzinsminderung
  • Verkehrsüblicher Zustand bei Erstvermietung
  • Anforderungen bei Mietrechtseintritten
  • Änderung an der Anlage durch Mieter | Anzeigepflicht von Mietern
  • Unsachgemäße Arbeiten als Kündigungsgrund
  • Arbeiten an der E-Anlage als Besitzstörung | Duldungspflichten von Mietern
  • Erhaltung / Verbesserung; Kostentragung
  • Investitionsersatzanspruch von Mietern
  • Durchsetzung von Erhaltungsarbeiten
  • Überwälzung des Erhaltungsaufwandes auf die Mieter
  • WE-Objekte
  • Inkl. Änderungen durch die WRN 2015 Heiztherme: Neue Erhaltungspflichten des Vermieters
  • Aktuelle Judikatur

iZm: Hauptverband der allgem. beeideten und gerichtlich zertifizierten ­Sachverständigen Ö., Landesverband W, NÖ, Bgld.  – 10 % Ermäßigung für Mitglieder aller Landesverbände des Hauptverbandes

  • Informieren Sie sich über alle aktuellen rechtlichen und technischen Aspekte von E-Installationen sowie den damit zusammen­hängenden Gesundheitsgefährdungen und Klauselentscheidungen! 
  • Erfahren Sie, ob neben dem ElektrotechnikG (§§ 2,3) und der ElektrotechnikVO noch weitere Sicherheitsanforderungen ­existieren.
  • Erfahren Sie, ob und welche brandschutztechnischen Maßnahmen zu treffen sind.
  • Inwieweit reicht die Erkundungs- und Aufklärungspflicht für wesentliche Änderungen und Erweiterungen?
  • Erhalten Sie Antworten aus elektrotechnischer & juristischer Sicht, um teuren Haftungen zu entgehen!
  • Immobilienverwalter/Immobilienmakler und deren Mitarbeiter
  • Hauseigentümer
  • Elektro-, Bau- und Immobiliensachverständige
  • Haustechniker | Facility Manager
  • Gemeinden, Interessenvertretungen, Vertreter öffentlich-rechtlicher Hausverwaltungen
  • Gemeinnützige Bauvereinigungen
  • Rechtsanwälte
Projektorganisation
 Franziska Dethloff

Franziska Dethloff

Seminarorganisation franziska.dethloff(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-27

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

02.03.2021 / 09:15-17:15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
405 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
420 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
460 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
Nach oben