Menu Search
mask

Steuerliches Risikomanagement im internationalen Projektgeschäft

Zur Vorbereitung, Realisierung und zum Abschluss Ihrer Auslandsprojekte

Referenten: Mag. Matthias Mitterlehner / Mag. Günther Platzer
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Österreichische Unternehmen sind in vielen Bereichen federführender Technologielieferant und gefragter Partner, wenn ­

Bau- & Anlagenbauprojekte im Ausland zu realisieren sind. Dabei gibt es vieles zu beachten, unter anderem den Faktor Steuern. 

Steuern und Abgaben sind Kosten, die kalkuliert werden müssen. Aus ertragsteuerlicher Sicht löst jegliche Präsenz eines österreichischen Unternehmens Begehrlichkeiten der ausländischen Finanzverwaltung aus. Doppelbesteuerungsab­kommen begrenzen allerdings die steuerlichen Zugriffsmöglichkeiten ausländischer Fisci und regeln, in welchem Umfang die ­Einkünfte eines österreichischen Unternehmens besteuert werden dürfen. 

Umsatzsteuerlich gilt es, den Leistungsort richtig zu bestimmen und dafür zu sorgen, dass Vorsteuern nicht zur Belastung werden. Bezüglich der bei Auslandsprojekten zum Einsatz kommenden ArbeitnehmerInnen ist zu klären, in welchem Staat ­Lohn- und Einkommensteuern, SV-Beiträge und Lohnnebenkosten zu entrichten sind. 

Erfahren Sie an einem Tag alles, was Sie aus steuerrechtlicher Sicht bei Vorbereitung, Realisierung und Abschluss Ihrer ­Auslandsprojekte wissen müssen und wie Sie durch optimale Vertragsgestaltung Ihre steuerlichen Risiken begrenzen können.

  • Das Projektgeschäft im IStR
    • Das steuerliche Bedrohungspotenzial
    • Doppelbesteuerung und deren Ursachen
  • Die Auslandsbetriebsstätte „post BEPS“ als ertragsteuerliche Anknüpfung
    • Vor- und Nachteile der Betriebsstätte
    • Die Bau- und Montagebetriebsstätte im DBA-Recht
    • Dienstleistungsbetriebsstätten und wiederkehrende Leistungen
    • Vorbereitende und Hilfstätigkeiten
    • Strategien zur Betriebsstättenvermeidung
    • Grundlagen der Betriebsstätten-Ergebnisermittlung im Projektgeschäft
  • Steuern und SV bei der Entsendung von ­ArbeitnehmerInnen zu Auslandsprojekten
    • Grundlagen der internationalen ­Arbeitnehmerbesteuerung
    • Das „Montageprivileg” im EStG
    • Löhne und Gehälter im DBA-Recht
    • SV und Lohnnebenkosten bei Auslandsentsendungen
  • Umsatzsteuern bei Auslandsprojekten
    • Umsatzsteuerliche Grundlagen
    • USt-Systeme im internationalen Vergleich
    • EU-rechtliche Rahmenbedingungen
    • Werklieferungen und sonstige Leistungen
    • Der Vorsteuerabzug
  • Steueroptimale Vertragsgestaltung
    • Vermeidung von Quellensteuern
    • Vertragstrennung und deren Risiken
    • Vertragliche Steuerklauseln
    • Tipps zur Risikominimierung bei Anlagenbauverträgen
  • Führungskräfte aller Unternehmensebenen, Team-, Gruppen-, Programm-, Projekt- & AbteilungsleiterInnen
  • LeiterInnen von Produktions-/Entwicklungsabteilungen
  • ProjektcontrollerInnen, -assistentInnen & -koordinatorInnen
  • Junior Consultants
  • UnternehmensberaterInnen
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-18

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager clw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-41

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

19.11.2018 / von 9.00 bis 18.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben