Menu Search
mask

Stundensatzkalkulation

Aufbau, Ermittlung & Anwendungsmöglichkeiten - inkl. Individualcheck & Fallbeispiele

Referenten: Dr. Felix Isbruch
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Aufbau der Stundensatzkalkulation
    • Ermittlung von Lohn- und Gehaltsnebenkosten
    • Planung produktiver und unproduktiver Personalkosten
    • Kapazitätsermittlung und Ableitung von verrechenbaren Leistungsstunden
    • Planung von Gemeinkosten
    • Planung von kalkulatorischen Kosten
    • Planung von Gemeinkostenbeiträgen
    • Planung des Unternehmensgewinns
  • Ermittlung interner Stundensätze zur Kostenverrechnung
    • Sinnvolle Gruppenbildung
    • Wesentliche Kostenbestandteile
    • Leistungszeiten und Produktivitäten
    • Integration von Nebenkosten, Weiterbildungen & Urlaub
    • Eigene Umsetzung am Fallbeispiel (Excel)
  • Stundensätze im Verkauf
    • Funktion, Implikationen & Herausforderungen
    • Identifikation und Integration relevanter direkter Kosten (z. B. Kfz, Werkzeug)
    • Zuschlagermittlung zur Fixkostendeckung (Werbung, Räume, Buchhaltung, Verwaltung etc.)
    • Gewinnzuschläge, Preiskalkulation 
  • Controlling für Dienstleistungen
    • Toolbox zur Gewinnsteigerung mit passgenauer Angebotskalkulation
    • Modularer Produktaufbau
    • Zielgruppenorientierte Produktgestaltung
    • Strukturelle Ergebnisanalyse (kleine/mittlere Dienstleister)
  • Erfolgsrechnung mit Stundensätzen
    • Umsätze aus Stundensätzen
    • Differenzierte Analyse von Auslastungsgraden
    • Analyse Kostendeckung
    • Optimierung und Ergebnissteigerung
  • Fallbeispiele zur Berechnung von Stundensätzen
  • Individual-Check: Bringen Sie Ihre eigenen Kalkulationen mit!
    • Diese können Sie auch bereits vorab einsenden, um so maximalen Nutzen aus Ihrem Seminarbesuch zu erzielen
  • Ihre Toolbox zur Stundensatzkalkulation
    • Stundenverrechnungssatz: Gruppen, Kosten, Zeiten und Auslastung (Excel-Vorlage)
    • Stundensatz-Preiskalkulation (Excel-Vorlage)
    • Erfolgsrechnung: Ertragsquellen, Auslastungsgrad, Sensitivitäten
  • Dos and Don‘ts aus der Praxis

Holen Sie sich eine detaillierte Anleitung zum stufenweisen Aufbau einer Stundensatzkalkulation. Der Experte zeigt Ihnen anhand eines Praxisbeispiels, wie Sie mit Checklisten und Vorlagen die Stundensätze in Ihrem Betrieb ermitteln und ­Fehlerquellen bei der Kalkulation vermeiden können. Die Schwerpunkte des Seminars werden an die individuellen Wünsche und Branchen der TeilnehmerInnen bei jedem Termin individuell angepasst. 


Profitieren Sie von langjähriger Beratungserfahrung und pragmatischer Umsetzung in kleinen und mittelständischen ­Betrieben ebenso wie von ausgereiften Lösungen in Großunternehmen. Nutzen Sie zudem die einmalige Chance, Ihre eigenen ­Kalkulationen vorab einzusenden, um diese im Seminar gemeinsam mit dem Spezialisten zu besprechen!


Da Sie im Seminar Fallbeispiele anhand von Excel-Vorlagen selbst umsetzen werden, bringen Sie bitte Ihren Laptop mit!

  • UnternehmerInnen | GeschäftsführerInnen
  • Kaufmännische LeiterInnen | ControllerInnen | BuchhalterInnen | KalkulantInnen
  • MitarbeiterInnen im Dienstleistungsbereich (RA, StB, ÄrztInnen, Service-Abteilungen / Reparaturservice, Logistik / Transport, Handwerk, Wartung / Instandhaltung, FriseurInnen u. a. m.)
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Martina Lehner

Mag. Martina Lehner

Program Manager martina.lehner(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-74

Mobil: +43 664 88360130

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

05.04.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben