Menu Search
mask

Verbotene Einlagenrückgewähr - insbesondere aus Sicht des Kreditgebers

Erstreckung von Nichtigkeitsfolgen auf die finanzierende Bank

Referenten: RA Dr. Christian Lind / RA Dr. Nora Aburumieh
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Einleitung – Darstellung der Relevanz für Kreditgeber
  • Grundsätze der Kapitalerhaltung und des Verbots der Einlagenrückgewähr
    • Zielrichtung der Kapitalerhaltung,
    • Grundbegriffe
    • Erfasste Gesellschaftsformen
    • Erfasster Personenkreis
    • Rechtsfolgen einer verbotenen Einlagenrückgewähr
  • Zulässigkeitskriterien
    • Allgemeine Grundsätze zur Beurteilung von Leistungs­beziehungen zwischen der Gesellschaft und ihren GesellschafterInnen bzw. Konzerngesellschaften – Fremdvergleichsfähigkeit & betriebliche Rechtfertigung
    • Worauf kommt es insbesondere bei Konzernfinanzierungen an? Erarbeitung eines Kriterienkatalogs
  • Auswirkungen für Dritte, insbesondere Kreditgeber
    • Worauf muss die finanzierende Bank achten – wann kann ihr eine verbotene Einlagenrückgewähr des Kreditnehmers/Sicherheitengebers entgegengehalten werden?
    • Diskussion anhand von Judikaturbeispielen
  • Erarbeitung von Strukturierungsalternativen aus Sicht des Kreditgebers und Sanierung von Einlagenrückgewährtatbeständen
    • Handlungsempfehlungen und Strukturierungsalternativen
    • Sanierung von Einlagenrückgewährtatbeständen
  • Diskussion und Fragen

Profitieren Sie von einem detaillierten Einblick in das kapitalgesellschaftsrechtliche Kapitalerhaltungssystem, das durch das Verbot der Einlagenrückgewähr gekennzeichnet ist. Das Verbot der Einlagenrückgewähr wirkt nicht nur inner­gesellschaftlich, sondern kann auch Dritten, etwa dem außenstehenden Kreditgeber, entgegengehalten werden – ­Kreditgeber sind dadurch mit Rückforderungsansprüchen und unwirksamen Kreditsicherheiten konfrontiert.

Sensibilisieren Sie sich anhand von Judikaturbeispielen für kritische Sachverhalte und erarbeiten Sie gemeinsam mit unserem Experten und unserer Expertin Alternativstrukturen für Finanzierungen sowie Möglichkeiten zur Sanierung einer verbotenen Einlagenrückgewähr.

  • MitarbeiterInnen von Kreditinstituten, insbesondere Kredit­abteilungen, Sondergestionsabteilungen, Rechtsabteilungen
  • RevisorInnen
  • RechtsanwältInnen, RechtsanwaltsanwärterInnen
  • UnternehmensjuristInnen | NotarInnen
  • Wirtschaftstreuhänder / SteuerberaterInnen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

10.10.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben