Menu Search
mask

Vergaberecht für Bauaufträge

Ausschreibung von Bauleistungen | Angebotsprüfung | Bauabwicklung | Vollziehung des Bauvertrages

Referenten: RA Dr. Ralf D. Pock / RA Dr. Wolfgang Berger / Univ.-Prof. DI Dr. Andreas Kropik und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

9:00 – 10:30 Uhr RA Dr. Pock

  • Ausschreibung von Bauleistungen
    • Änderungen durch das BVergG 2018 für Bauvergaben
    • Anforderungen an die Verfahrensabwicklung
    • Abgrenzung von Einzel- und GU-Ausschreibung
    • Konstruktive vs. funktionale Ausschreibung
    • ÖNORMen-Bindung vs. Vertragsfreiheit des Auftraggebers
    • Eventual- & Aufschlagspositionen richtig verwenden

10:45 – 12:45 Uhr Univ.-Prof. DI Dr. Kropik

  • Die Prüfung der Angebote
    • Anforderungen an die Ausschreibung zur Sicherung mangelfreier Angebote
      • Vergaberechtliche Anforderungen wie Eignungsanforderungen, Bestbieterkriterien usw.
      • Betriebswirtschaftliche Anforderungen, wie z. B. für die Erfassung von Baustellen-Gemeinkosten
      • Tipps zur Vermeidung von Fehlern in der Ausschreibung
    • Angebots- und Preisprüfung
      • Methoden der Preisprüfung und ihre Aussagekraft
      • Umlagen bei der Kalkulation: Wie erkennen und was ist erlaubt?
      • Der Inhalt des K3-Blattes
      • Was ist ein angemessener Preis?
      • Die Aufklärung eines auffälligen Preises
      • Ausscheiden eines Angebotes wegen nicht plausibler Zusammensetzung des Preises
    • Beispiele und Diskussion

13:45 – 15:15 Uhr RA Dr. Berger

  • Bauabwicklung aus der Sicht des Bauherrn
    • Fehler in der Ausschreibung mit Auswirkung auf die Ausführung
    • Mehrkostenforderungen vermeiden
    • Behandlung unvermeidbarer Mehrkostenforderungen
    • Rechtliche Baudokumentation für den Bauherrn
    • Nutzen und Risiken von standardisierten Ausschreibungsunterlagen

15:30 – 17:00 Uhr Mag. Hussian

  • Vollziehung des Bauvertrages durch das Bauunternehmen
    • Unklarheiten in Ausschreibungen und unzulässige Vertragsbestimmungen
    • Vorvertragliche Prüfpflichten und Aufklärungsgespräch
    • Risiken des Auftragnehmers bei der Vergabe und Ausführung
    • Richtige Anmeldung und Durchsetzung von Mehrkostenforderungen
    • Rechtliche Baudokumentation
  • Wir schaffen das, für eine erfolgreiche Abwicklung von Auftragsvergaben, nötige Bewusstsein bei allen Akteuren auf ­Auftraggeber- und Bieterseite, dass das Vergaberecht an beide Seiten echte Herausforderungen stellt (schon kleinste ­stilistische Formalfehler können zu einem Ausscheiden von Angeboten führen!)
  • Verschaffen Sie sich ein wechselseitiges Verständnis, um im Interesse aller Beteiligten eine möglichst friktionsfreie ­Anwendung des BVergG zu gewährleisten
  • Holen Sie sich praktische Hintergrundinformationen, um typische Fehler bereits im Vorfeld zu erkennen und zu vermeiden
  • Öffentliche Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Sektorenauftraggeber
  • Bauabteilungen, Baudirektionen
  • Bauunternehmen des Bauhauptgewerbes & Baunebengewerbes
  • Architekten, Ingenieurkonsulenten, ÖBA
  • Rechtsanwälte (Schwerpunkt Bau & Vergabe)
  • Rechtsabteilungen, Einkauf, Beschaffung (Bundes-, Landes- und Gemeindeebene)
  • Geschäftsführung, Führungskräfte
  • Vertrieb, Einkauf- und Controllingabteilungen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation nora.prochaska(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-29

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stephan Klinger,

Stephan Klinger, MSc

Program Manager stephan.klinger(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-35

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

04.12.2019 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
480 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
430 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
Nach oben