Menu Search
mask

Vergaberechts-Akademie

Vergaberecht von A bis Z speziell für Auftraggeber & Auftragnehmer

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Arno Kahl / Ing. Christian Lang / Mag. Hubert Reisner und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Akademie

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 2.590,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auszug aus dem Programm - alle Details im Folder

  • Modul 1:
    • Geltungsbereich & Grundsätze des Vergaberechts
    • Leistungsbeschreibung und Bekanntmachung
  • Modul 2:
    • Praktische Abwicklung von Vergabeverfahren
    • Neueste Entwicklungen im BVergG – Eignung, Auswahl & Zuschlag
  • Modul 3:
    • Von der Angebotseröffnung bis zur Zuschlagserteilung
    • Rechtsschutzinstrumente und Judikatur

 

 

 

Das Vergaberecht erschwert den Beschaffungsprozess für öffentliche Auftraggeber durch einen an formale Vorgaben gebundenen Ablauf und hat sich in den letzten Jahren zu einem dynamischen Rechtsgebiet entwickelt, zuletzt durch die Änderung des BVergG 2018.

In dieser Ausbildung erhalten Sie sowohl für eine erfolgreiche Durchführung als auch für die Beteiligung an ­Ausschreibungen umfassende Informationen über die aktuellen vergaberechtlichen Vorgaben. 

Die Akademie ist dem Ablauf von Vergabeverfahren nachgebildet und übernimmt die logische Struktur des Vergaberechts. Neben einem fundierten Einblick in das Vergaberecht erhalten Sie wertvolle Tipps für die praktische Anwendung samt rechtssicherer Ausnutzung bestehender Gestaltungsspielräume. ­Darüber hinaus bietet die Akademie ausführliche Diskussionsmöglichkeiten zwischen Vortragenden und ­Teilnehmern, um auf diese Weise unmittelbar Lösungs­vorschläge für aktuelle Tagesprobleme zu liefern. Damit wird nicht nur eine Vermittlung von Wissen, sondern auch die Gelegenheit zum Aufbau von ­Kontakten und zum gegenseitigen Austausch geschaffen.

Die Akademie ist sowohl für Einsteiger in das Vergaberecht, die erstmals mit dieser besonderen ­Herausforderung ­konfrontiert sind, als auch für Vergabeprofis die ideale Unterstützung für den täglichen Umgang mit der Materie.



Das Konzept – Ihr Erfolg

Die 8-tägige Akademie gliedert sich in drei jeweils 2-tägige Grundmodule und zwei 1-tägige Spezialisierungs­module, die individuell nach Ihren Interessensschwerpunkten wählbar sind. Sie können die Vergaberechts-­Akademie (exkl. ­Spezialisierungsmodule) auf freiwilliger Basis mit einer schriftlichen Prüfung abschließen und erhalten ein von der Wirtschaft anerkanntes „ARS-Akademie-Zertifikat”. 



Freiwillige Abschlussprüfung, Zertifikat & Rezertifizierung

Sie haben die Möglichkeit, im Rahmen der Akademie eine freiwillige schriftliche Abschlussprüfung zu absolvieren (Termin siehe Seite 8). Die Gültigkeit dieses Zertifikats beträgt 5 Jahre. Zu seiner Aufrechterhaltung dessen ist in ­weiterer Folge ein Nachweis der Weiterbildung im Ausmaß von mind. 16 Stunden innerhalb der vergangenen 5 Jahre zu erbringen.

  • Öffentliche Auftraggeber und vergebende Stellen  | Rechtsanwälte und Unternehmensberater
  • Alle mit der Vergabe von Leistungen befassten Auftragnehmer
  • Leitende Mitarbeiter aus den Bereichen: Recht, Vertrieb, öffentliches Auftragswesen, Marketing, Einkauf, Kalkulation
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation ingrid.saeckl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Jeannine Haller-Fasching

Jeannine Haller-Fasching

Program Manager jeannine.fasching(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-593

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

24.02.2020 bis 02.04.2020 / Die genauen Seminarzeiten finden Sie unter den "Enthaltenen Modulen"
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
5 %
für ANKÖ-Kunden
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
2.370 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn einer öffentlichen Institution
2.140 €
Gebühr bei 2 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
2.010 €
Gebühr bei 3 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
1.890 €
Gebühr ab 4 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
Nach oben