Menu Search
mask

Verrechnungspreisgestaltung in der Praxis

Häufig auftretende Fragen im Dokumentationsprojekt

Referenten: WP/StB MMag. Dr. Andrea Lahodny / Mag. Harald Pölzl
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Rechtsgrundlagen
    • Österreichische Verrechnungspreisrichtlinien 2010
    • OECD-Guidelines 2010
    • Innerstaatliche und internationale Rechtsgrundlagen
    • Änderungen durch BEPS – Actions 8-10 und 13
  • Dokumentationspflichten
    • NEU: Verrechnungspreisdokumentationsgesetz
    • Master File und Local File
    • Country by Country-Report
    • Sonderfragen im Dokumentationsprozess:
      • Welche Unterlagen sind für Konzernumlagen erforderlich?
      • Datenbankstudien – worauf ist zu achten?
  • Funktions- und Risikoanalyse
    • Produktion, Vertrieb, Dienstleistungen
    • Entrepreneur-Konzept
    • Wertschöpfungsanalyse
  • Verrechnungspreismethoden
    • Warenlieferungen, Dienstleistungen, Zinsen, Lizenzen
    • Nachträgliche Preisanpassungen im Vertrieb
    • Konzernumlagen – mit/ohne Gewinnaufschlag
    • Darlehen und stand alone rating
  • Spezifische Geschäftsvorfälle
    • Marketingkonzepte
    • Verrechenbarkeit des Markennamens
    • Low-Value-Adding Services
  • Funktionsverlagerung in Konzernen
    • Vertriebs- und Produktionsverlagerung
    • Umstrukturierung Vertrieb in Theorie und Praxis
    • Vertreterbetriebsstätte
  • Steuerliche Konsequenzen der Nichtanerkennung von Verrechnungspreisen
    • Gegenberichtigung auf kurzem Wege
    • Ablauf Verständigungsverfahren und praktische Erfahrungen
    • Rechtsschutz nach BP-Feststellung bzw. ­korrespondierende Berichtigung von ausländischen BPs
  • Vermeidung einer Doppelbesteuerung
    • Advance Ruling in Österreich (§ 118 BAO)
    • Projekt „Horizontal Monitoring“ Umsetzungsprojekt – Regelbetrieb ab 1.1.2018 Partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Beratung und Finanzverwaltung
  • Procedere beim Ruling aus Beratersicht
  • Theorie und Praxis anhand von Fallbeispielen aus Beratersicht und Sichtweise der Betriebsprüfung
    • Gewinnzuteilung bei Betriebsstätten
    • Wer ist nun der Strategieträger und wer bekommt den Residualgewinn?
  • Tipps für die erfolgreiche Abwicklung eines Verrechnungsprojektes

Die nationalen Finanzverwaltungen stellen immer höhere Anforderungen an die „fremdübliche, sachgerechte“ ­Dokumentation von Verrechnungspreisen.

So hat die Bewertung und Identifizierung von immateriellen Wirtschaftsgütern nach den neuesten OECD-Papieren zu Action 8 des BEPS-Aktionsplans ­zahlreiche Auswirkungen auf die tägliche Praxis. Entsprechende Fachkenntnisse und die ­rechtzeitige ­Information über die aktuellen steuerlichen Entwicklungen sind Voraussetzung für die optimale ­Verrechnungspreisgestaltung.

Bereits in der Vergangenheit wurde von der Finanz besonderes Augenmerk auf Verrechnungspreisfragen gelegt, durch die nationale Umsetzung der OECD-Empfehlungen des Aktionsplans werden die Kontrollen künftig noch strenger werden. Konkrete ­Dokumentation sowie entsprechende Datenbankstudien werden somit unumgänglich.

Überdies haben ausländische Finanzverwaltungen ihre Prüfungsdichte und ihre Prüfungsschwerpunkte „nachgeschärft“ – umfangreiche Gegenberichtigungsverfahren resultieren aus diesen Berücksichtigungen.

Vermeiden Sie unliebsame Überraschungen und sichern Sie sich aus Sicht von Finanz und Beratung anhand aktueller ­Beispiele aus der Praxis ein umfassendes Update zu den aktuellen OECD Entwicklungen. Sie erfahren in diesem Seminar überdies, wie Sie effizient und doch prüfungssicher dokumentieren.

  • WirtschaftsprüferInnen, SteuerberaterInnen | RechtsanwältInnen
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen aus dem Finanz-, Steuer- und Rechnungswesen
  • ControllerInnen | M&A-ExpertInnen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Martina Lehner

Mag. Martina Lehner

Program Manager martina.lehner(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-74

Mobil: +43 664 88360130

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

12.11.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben