Menu Search
mask

Vertragsbedienstetenrecht - Schwerpunkt Auflösung

Besonderer Schwerpunkt: Auflösung des Dienstverhältnisses

Referenten: HR Dr. Helmut Ziehensack
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Allgemeines/Anwendungsbereich
  • Aufnahmevoraussetzungen
  • Der Weg zum Dienstvertrag
    • Vorstellungsgespräch | Abschluss des Dienstvertrages
    • Fragerecht des Dienstgebers / der Dienstgeberin
  • Inhalt des Dienstvertrages
  • Einstufung, Ausbildungsphase
  • Probe- und Dienstzeit
  • Regelungen zum Besoldungsdienstalter
  • Umfang des Beschäftigungsausmaßes, Karenzierung
  • Besoldungs- und Urlaubsrecht – inkl. Ansprüche
    • Naturalverbrauch
    • Urlaubsersatzleistung
    • Verjährung bzw. Verfristung
  • Aktuelles im Reisegebührenrecht
  • Anrechnungsverpflichtung gemäß § 1155 Abs 1 ABGB
    • insbesondere bei Ersatzdienstverhältnis
  • Rechte & Pflichten des Dienstnehmers / der Dienstnehmerin
  • Vorverfahren betreffend die notwendige Einbindung der Personalvertretung nach dem Bundespersonalvertretungsgesetz (PVG)
  • Nebenbeschäftigungen und Nebentätigkeiten
  • Befristung von Vertragsbediensteten-Verhältnissen
  • Widerrufliche Dienstfreistellung, Suspendierung
  • Versetzung/Dienstzuweisung
  • Besonderer Schwerpunkt: Auflösung des Dienstverhältnisses
    • Ermittlung des Kündigungstermines und der einzuhaltenden Kündigungsfrist
    • Ausspruch von Kündigung und/oder Entlassung
    • Überblick: Schutzvorschriften und Gleichbehandlung
  • Neueste Judikatur, insbesondere zu
    • Eventualkündigung
    • Eventualentlassung
    • Zuspätkommen als Beendigungsgrund
    • Streitwert (und Bemängelung)
  • Eingehen auf individuelle TeilnehmerInnenfragen

In diesem Seminar werden Ihnen die richtigen Personalentscheidungen aufgezeigt!

Von der Aufnahme in den öffentlichen Dienst, das Besoldungsdienstalter, der Besoldung, Urlaubs- und Arbeitszeitregelung bis hin zur Beendigung (inkl. neuester Judikatur, insbesondere zu Kündigungs- und Entlassungsgründen).

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erörterung der wechselseitigen Rechte und Pflichten, dem Vorliegen von ­Kündigungs- und Entlassungsgründen, der Abwicklung von Schadenersatzansprüchen – vor allem in den zunehmenden Fällen behaupteten Mobbings – der Vorgehensweise bei „Burn Out” von MitarbeiterInnen, dem Einsatz von Sonderverträgen gem § 36 VBG, sowie auf befristeten Verträgen und der Arbeitsplatzbewertung.

Der Vortragende ist Autor des 2-bändigen „VBG-Praxiskommentar“, LexisNexis ARD Orac.

  • DienststellenleiterInnen
  • Personalverantwortliche
  • ArbeitnehmervertreterInnen
  • Angehörige des öffentlichen Dienstes
  • LeiterInnen von Rechtsabeilungen sowie SachbearbeiterInnen der Personalstellen des Bundes & der Länder sowie von Städten & Gemeinden
  • RechtsanwältInnen, RechtsanwaltsanwärterInnen
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-18

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager clw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-41

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

30.09.2019 / von 8.30 bis 16.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
30 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben