Menu Search
mask

Verwaltungsverfahren nach dem AVG - Teil 1 (auch für Nicht-Juristen)

Gesamtüberblick & Basiswissen

Referenten: Hon.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Steiner
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundzüge der zweistufigen
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit
  • Grundsätze des Verwaltungsverfahrens
  • Anwendungsbereich und Abgrenzung
  • Sachliche und örtliche Zuständigkeit
  • Parteistellung und Parteienrechte
    • Parteiengehör
    • Akteneinsicht
    • Amts- und Formalparteien
  • Abwicklung eines Verwaltungsverfahrens nach dem Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetz 1991 – AVG
    • Die einzelnen Verfahrensschritte: Antrag, Beilagen, Verbesserung, Erhebungen, Rechtsbelehrungen, Aktenvermerke, Niederschriften, Akteneinsicht, Parteiengehör, Erledigungen und behördliche Mitteilungen
    • E-Government-Gesetz, elektronische Signatur, elektronische Aktenführung
  • Mündliche Verhandlung
  • Beweise
  • Vermeidung von Mängeln
  • Die zeitliche Dimension eines Verwaltungsverfahrens
    • Vermeidung/Bekämpfung von Verfahrensverzögerungen
  • Bescheide und Rechtskraft von Bescheiden
  • Berufungsverfahren (Gemeindebereich)
  • Kosten
  • Rechtsschutz (Beschwerde an das Verwaltungsgericht)
  • Grundzüge des Zustellrechts nach Zustellgesetz

Das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz 1991 ist DAS Verfahrensgesetz für den gesamten Bereich der öffentlichen Hoheitsverwaltung (ausgenommen des Finanz- und Steuerbereichs). Seine Regelungen gelten für alle wichtigen ­Rechtsbereiche, sowohl aus dem Landes- als auch aus dem Bundesbereich. 

Das Seminar ist in erster Linie als Grundlagenveranstaltung konzipiert. Das Verfahrensrecht wird einerseits aus Sicht der betroffenen Antragsteller sowie deren Vertretungen, und andererseits aus Sicht der Behörde sowie von Sachverständigen dargestellt. Dabei werden die zum Teil jeweils unterschiedlichen Fragestellungen und Anforderungen erörtert.

Zahlreiche hilfreiche Beispiele und Hinweise auf wichtige Sonderregelungen des Verwaltungsstrafgesetzes 1991 – VStG sowie auf das Rechtsmittelverfahren nach dem VwGVG runden das Programm ab. 

  • JuristInnen, insb. auch AnwältInnen, AnwärterInnen sowie VertreterInnen von Verwaltungsbehörden; Unternehmer­Innen & bestellte verantwortliche Beauftragte
  • Sachverständige, die in Verwaltungsverfahren tätig sind
  • SachbearbeiterInnen, die mit Verwaltungsverfahren befasst sind, insb. GeschäftsführerInnen & MitarbeiterInnen von Rechtsabteilungen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

02.04.2019 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
5 %
Ermäßigung bei gemeinsamer Buchung der beiden Seminare "Verwaltungsverfahren - Gesamtüberblick & Basiswissen" und "Verwaltungsverfahren - Aktuelles & Spezialfragen"
Nach oben