Menu Search

11149 - Vorsorgewohnungen - krisensichere Veranlagung, steuerliche Potenziale wahrnehmen

Fehler & Fallstricke vermeiden - als Präsenz- und Online-Seminar buchbar

Referenten: Mag. (FH) Hannes Kruplak / StB Mag. Karl Portele
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 380,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Wohnrecht - Vermietung der Vorsorgewohnung

  • Häufige Fehler bei der Vermietung einer Vorsorgewohnung (z.B. richtig befristen, Regelung der Betriebskosten, genaues Übergabeprotokoll, etc.)
  • Richter Umgang mit häufigen Problemen in der Praxis, wie z.B.
    • Mietzinsrückstände von Mietern, Mieter zahlt nicht
    • Untervermietung, andere Nutzung
  • Rücklage im Wohnungseigentum – steuerliche Besonderheiten und Voraussetzungen für eine steueroptimale Verwertung
  • Rechte und auch Pflichten als Wohnungseigentümer
  • Abrechnung der Betriebskosten gegenüber dem Mieter – Fallstricke in der Praxis
  • Mietenpool / Mietgarantie / Subverwaltung
  • AirBnB
  • Checkliste und neueste wohnrechtliche Judikatur

 Einkommensteuer

  • Besteuerung beim Ankauf von Immobilien
  • Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
  • Liebhaberei + Prognoserechnung
  • Private Nutzung von Immobilien
  • Herstellungs-, Instandhaltungs-und Instandsetzungsaufwand bei Vorsorgewohnungen
  • Erstellung der Einkommensteuererklärung
  • Überlegungen zur unentgeltlichen und entgeltlichen Übertragung von Immobilien – Immobilienertragsteuer?
  • Verkauf von Immobilien – Immobilienertragsteuer?
  • Aktuelle Richtlinienwartung und Rechtsprechung

 Umsatzsteuer

  • Steuerbare und nicht steuerbare Umsätze
  • Steuerbefreiungen – Option zur Steuerpflicht
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • Rechnungslegungspflicht
  • Besonderheiten bei Wohnungseigentumsgemeinschaften, die ein Eigentümer einer Vorsorgewohnung wissen sollte
  • System des Vorsteuerabzugs
  • Steuersätze
  • Erstellung von Umsatzsteuererklärungen
  • Aktuelle Gesetzesänderungen & Rechtsprechung
  • Verkauf von Immobilien – Umsatzsteuerpflicht?
  • Erstellung der Umsatzsteuererklärung mit Beispielen

In den derzeitigen wirtschaftlich turbulenten Zeiten und dem Auf und Ab an den Börsen gelten Vorsorgewohnungen als attraktive und vermeintlich sichere Anlageform. Die wenigsten Käufer sind sich jedoch bewusst, welche Risken und Probleme sich aus dem Kauf einer Vorsorgewohnung ergeben können. Die dabei zu erzielende Steuerersparnis ist zwar eine wichtige Komponente, dabei dürfen jedoch die gesetzlichen Bestimmungen des Miet- und Wohnungseigentumsrechts nicht außer Acht gelassen werden. Nur eine ganzheitliche Betrachtung unter Berücksichtigung von Steuer-, Miet- und Wohnungseigentumsrecht stellt sicher, dass die Vorsorgewohnung nicht zur Sorgewohnung wird.

Informieren Sie sich u. a. bei unseren Experten über die richtige und steueroptimale Erstellung einer Prognoserechnung sowie der Umsatz- und Einkommensteuererklärung und welche Rechte Sie als Vermieter haben. Zahlreiche Beispiele aus der Praxis sowie Lösungsvorschläge zur Vermeidung von teuren Fehlern hilft Ihnen das Gelernte in der Praxis  umzusetzen.

 

  • Personen die in Vorsorgewohnungen investieren
  • Institutionelle Anleger
  • Anbieter von Vorsorgewohnungen, Immobilienmakler, Vermögensberater
  • Immobilienverwaltungen, Haus- und Wohnungseigentümer
  • Rechtsanwälte und Notare
  • Wirtschaftstreuhänder und deren Mitarbeitende
  • Bilanzbuchhalter
Projektorganisation
 Franziska Dethloff

Franziska Dethloff

Seminarorganisation franziska.dethloff(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-27

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

18.08.2021 / 13:00-17:15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben