Menu Search
mask

Wartungsverträge & Betreiberverantwortung

Vertragsrecht, -inhalte / technische Beurteilung in Beispielen

Referenten: DI Günter Zowa / RA Mag. Philipp Markowski
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 540,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Technische Vertragsaspekte sowie Betreiberverantwortung
    • Abgrenzung: Wartung/Instandsetzung/Inspektion/technische Betriebsführung
    • Arten von Instandhaltungs- sowie Betreiberverträgen
    • Nationale und internationale Normen
    • Betreiberverantwortung
      • Vertragsmanagement und gesetzliche Prüfpflichten
      • Technische und organisatorische Krisenvorsorge
      • Eigen- oder Fremdinstandhaltung
      • Reinvestitionsplanung
      • Prüfung der ordnungsgemäßen Leistungserbringung
    • Ausschreibung von Wartungsleistungen
  • Vertragsgestaltung und Betreiberverantwortung aus rechtlicher Sicht
    • Abschluss und Inhalt von Wartungsverträgen
      • Wartungsverträge und Allgemeine Geschäftsbedingungen
      • Vereinbarung von ÖNORMEN und Technik der Vertragsgestaltung
      • Haftung, Schadenersatz und Vertragsstrafen
      • Laufzeit, Kündigungsmöglichkeiten und Leistungsstörungen
    • Betreiberverantwortung (inkl. GEFMA 190)
      • Zivilrechtliche und strafrechtliche Haftung
      • Haftungsgrundlagen
      • Aufteilung der Verantwortung: Betreiber vs. Wartungsunternehmen
      • Abgrenzung zur Haftung des Herstellers

Bei der Bewirtschaftung von Immobilien bzw. generell im Facility Management stellen Wartungsverträge einen ­wesentlichen Teil des Optimierungspotenzials dar. Neben den finanziellen Aspekten sollten ­insbesondere die Risiken für Betreiber und Instandhalter vertraglich geregelt werden.

Wartungsverträge betreffen dabei den gesamten Bereich der technischen Einrichtungen (HLK-S, ET, IT u. v. m.). Anhand von ­Fallbeispielen im Bereich der Aufzugstechnik soll dieses Thema veranschaulicht werden.

Aus der Sicht des Anlagen­­betreibers ­ergeben sich Fragen im Zusammenhang mit der Festlegung der geeigneten ­Instand­haltungsstrategie, über Vor- und Nachteile der Eigen- oder Fremdinstandhaltung, des Controllings von Instand­haltungsleistungen sowie der geeigneten Reinvestitionsplanung.

Das Seminar befasst sich mit Fragen des Abschlusses und der Durchführung von Wartungsverträgen aus rechtlicher und technischer Sicht. Zusätzlich werden auch die ­Ausschreibungen von Wartungsleistungen besprochen.

  • Hausverwaltungen
  • Facility Management – Auftraggeber & Auftragnehmer
  • FirmenjuristInnen
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen von Rechts- und Einkaufsabteilungen
  • Gebäudemanagement
  • Ingenieurbüros
  • MitarbeiterInnen im öffentlichen Auftragswesen
  • LeiterInnen der Instandhaltungs-Abteilung
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

22.03.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben