Menu Search
mask

Wertpapieraufsichtsgesetz 2018

WAG aus Sicht der FMA und der Marktteilnehmer

Referenten: Stefanie Ruis , CRM / Mag. Roland Dämon / RA Mag. Gregor Beer , LL.M. und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Seminar 1

  • Die Finanzmarktaufsichtsbehörde
    • Zuständigkeiten der FMA im Wertpapierbereich
    • Pflichten und Kompetenzen der FMA
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aktuelle Rechtslage und Ausblick auf Neuerungen
  • Organisatorische Anforderungen
    • Die Compliance-Funktion in der Praxis
    • Risikomanagement – aktive Risikosteuerung
    • Anforderungen an die interne Revision
    • Der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz – praxisrelevante Aspekte
    • Die Chancen und Risiken der Auslagerung
  • Wohlverhaltensregeln
    • Identifikation und Umgang mit Interessenkonflikten
    • Aufklärungspflichten
    • Eignung und Angemessenheit von Wertpapierdienstleistungen
  • Behördliches Handeln der FMA
    • Erkenntnisquellen behördlichen Handelns
    • Sanktionierung von Verstößen
    • Häufige Probleme – Praxiserfahrungen der FMA

 

Seminar 2

  • Vertriebsstrukturen
    • Outsourcing von Wertpapierdienstleistungen
    • Zusammenarbeit zwischen Rechtsträgern in der Praxis (Depotbanken-Wertpapierfirmen, Vermittlerketten) 
    • Haftungszurechnung zwischen Rechtsträgern und Erfüllungsgehilfen (vertraglich gebundene Vermittler und Wertpapierfirmen)
    • Vergütungsstrukturen: Unterschiede bei (nicht)unabhängiger Beratung
  • Wohlverhaltensregeln und ihre Bedeutung im Zivilrecht
    • Rechtsgrundlage für die haftungsrechtliche Relevanz der Wohlverhaltensregeln
    • Judikatur zum WAG
    • Zulässige Haftungsbeschränkungen
    • Aufklärung über Interessenkonflikte
    • Mitverschulden, Verjährung und sonstige zivilrechtliche Themen aus den Haftungsprozessen
    • Maßnahmen zur Vermeidung von Haftungsrisiken
    • Ausblick auf WAG 2018

Seminar 1

Die Aufsichtstätigkeit der Finanzmarktaufsicht hat sich aufgrund der schwierigen Lage der Finanzwelt besonders intensiviert. Nur detaillierte Fachkenntnisse und entsprechende Maßnahmen im ­Vorfeld schützen vor unliebsamen Überraschungen und kostenintensiven (Beratungs-)Fehlern.

Spezielle Inhalts-/Schwerpunktwünsche der TeilnehmerInnen können gerne vorab bekannt gegeben werden: einfach per E-Mail an Frau Wastl, MA (dw(at)ars.at).

 

Seminar 2

Mit dem WAG 2018, welches seit 3. Jänner 2018 in Kraft ist, wurde die MiFID II in nationales Recht umgesetzt. Gerichte werden nun auch zukünftig zur Beurteilung zivilrechtlicher Ansprüche in Haftungsprozessen auf die Bestimmungen des WAG zurückgreifen. Informieren Sie sich rechtzeitig und umfassend! 

Neben zivilrechtlichen Fragen zu Vertriebsstrukturen (wie z. B. Outsourcing oder Vergütungsstrukturen bei (nicht) unabhängiger Beratung) werden auch verwaltungsrechtliche Konsequenzen praxisnahe behandelt.

  • Banken mit Vermögensverwaltung
  • Konzessionierte VermögensverwalterInnen
  • WPDL-Unternehmen
  • Freie VermittlerInnen
  • RechtsanwältInnen | WirtschaftsprüferInnen
  • Interessenvertretungen, Anlegerschutzvertretungen
  • Investoren
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

05.03.2019 / von 9.00 bis 18.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben