Menu Search
mask

Wiener Bauordnung

inkl. aktueller Änderungen und Entwicklungen sowie eines Ausblicks auf die bevorstehende BO Novelle

Referenten: Sen.-Rat Dr. Wolfgang Kirchmayer / OStBR Dipl.-Ing. Guido Markouschek
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 360,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Novellen zur Wiener Bauordnung: 2014 – 2016 – 2018
Im Juli 2014 wurden die Wiener Bauordnung sowie das Wiener Kleingartengesetz und das Wiener Garagengesetz 2008 umfangreich novelliert. Die Intention dieser Gesetzesänderungen waren im Wesentlichen kostengünstigeres Wohnen und Einsparungen bei Baukosten. Im Jahr 2016 wurden zwei weitere Bauordnungsnovellen, betreffend Notunterkünfte und die Versorgung mit Breitband-Internet, erlassen. Im Juni 2018 trat die bislang letzte Novelle betreffend den Abbruch von Gebäuden in Kraft. Mit Ende des Jahres 2018 soll die Bauordnung einer weiteren umfangreichen Novellierung unterzogen werden.


Informieren Sie sich jetzt!
Holen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Änderungen und Entwicklungen einschließlich der ersten praktischen Erfahrungen mit den neuen Bestimmungen und informieren Sie sich über die wesentlichen Inhalte der unmittelbar bevorstehenden Bauordnungsnovelle.

  • Die Bauordnungsnovelle 2014 und die Novelle zum Wiener Garagengesetz
    • Eine Zusammenfassung der Inhalte
  • Bauordnungsnovellen 2016 betreffend Notunterkünfte und die Versorgung mit Breitband-Internet
  • Bauordnungsnovellen 2018
    • Bauordnungsnovelle vom Juni 2018 betreffend den Abbruch von Gebäuden
    • Ausblick auf bevorstehende wesentliche Änderungen im Jahr 2018
  • Die Ausnahmebestimmungen der BO für Wien
    • Ausnahmen von gesetzlichen Bestimmungen (§ 68)
    • Abweichungen vom Bebauungsplan (§ 69)
    • Weitere Möglichkeiten für Abweichungen von Vorschriften der BO für Wien
  • Nachbarrechte nach der BO für Wien
  • Bestimmungen zur Barrierefreiheit
    • Harmonisierung der bautechnischen Bestimmungen (BO und OIB-RL)
    • Grundsätzliches zum Begriff „anpassbarer Wohnbau“
    • Abweichung von den OIB-Richtlinien (§ 2 WBTV)
  • Ausgewählte neue Judikatur
  • Bausachverständige, BaujuristInnen
  • ArchitektInnen, BaumeisterInnen, ZivilingenieurInnen
  • ZimmermeisterInnen, ProfessionistInnen
  • Bauindustrie / Sonstige Bauträger
  • MitarbeiterInnen in Hausverwaltungen
  • Gemeinnützige Wohnbaugesellschaften
  • LiegenschaftseigentümerInnen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Michaela Pelzelmayer

Michaela Pelzelmayer

Program Manager michaela.pelzelmayer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-54

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

07.11.2018 / von 15.00 bis 20.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
315 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
330 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
360 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
20 %
Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
Nach oben